Auch Hunde haben einen Geschmack.

Lange hat Anika (16) davon geträumt einen Assistenzhund zu haben, der ihren Alltag im Rollstuhl einfacher macht und sie unterstützt. Nun hat der Verein Apporte Assistenzhunde e. V. diesen Wunsch erfüllt. Wir von futalis sammeln seit April 2012 Spenden für Anikas Assistenzhund und freuen uns, dass nun endlich genügend Geld zusammengekommen ist, um ihr diesen Traum zu verwirklichen.

Die 16-jährige Anika leidet an Tetraspastik, einer Lähmung aller vier Extremitäten, und ist bei fast allen alltäglichen Dingen auf die Hilfe anderer angewiesen. Ein Freund auf vier Pfoten, der beispielsweise den Einkauf mitträgt, Türen öffnet oder Lichtschalter betätigt, ist eine ungeheure Erleichterung im Alltag eines Menschen im Rollstuhl. Assistenzhunde sind auf die Ausführung solcher Arbeiten trainiert. Doch diese Ausbildung des Hundes und die Zusammenführung von Mensch und Hund ist ein teurer Prozess. Mit Kosten von etwa 16.000 Euro muss gerechnet werden.

Der Verein Apporte hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen im Rollstuhl bei genau diesem Vorhaben zu unterstützen und vermittelt Assistenzhunde. Die Finanzierung bleibt jedoch die größte Herausforderung.

Seit April 2012 unterstützt futalis Anika daher in ihrem Wunsch nach einem Freund und Helfer, indem 5 Cent pro verkaufte Tagesration der Ausbildung des Hundes zu Gute kommen. Auch die Gewinne aus dem Verkauf der futalis-Kalender gingen an die 16-Jährige.

Die Ausbildung der Labradoodle-Dame „Angel“ konnte vor einigen Wochen mit Erfolg abgeschlossen werden. Nun befinden sich die beiden in Österreich im Trainingslager und werden unter professioneller Anleitung aneinander gewöhnt. Im Anschluss daran wird sich Angel mit ihrem zukünftigen Zuhause vertraut machen. Und auch Anika muss erst einmal lernen, wie sie mit ihrer neuen Gefährtin umgeht.

Wir freuen uns natürlich riesig über diesen Erfolg und hoffen auf ein tolles Zusammenleben der beiden. Anika wird regelmäßig berichten, wie sich ihr Leben mit einem Assistenzhund verändert hat. Natürlich werden wir sie auch in Zukunft begleiten und weiterhin 5 Cent jeder verkauften Tagesration an den Verein Apporte spenden, um zu helfen, weitere Assistenzhunde zu finanzieren.



Aus Österreich erreichte uns außerdem diese Nachricht von Anika:



Anika und Angel sagen „DANKE“ an futalis


Darf ich vorstellen? Das ist mein Assistenzhund „Angel“. Ab jetzt mein Begleiter. Wir sind gerade in Österreich bei Partner-Hunde, um unser Team-Training zu absolvieren. Hier lernen wir uns aufeinander einzustellen. Ich hatte schon sehr lange den Wunsch nach einem Freund auf 4 Pfoten. Jetzt ist mein Traum wahr geworden. Dies ist überhaupt erst durch viele Spenden möglich geworden, die der Verein Apporte Assistenzhunde e.V. aus Wunstorf für mich gesammelt hat. Dafür danke ich allen sehr. An dieser Stelle möchte ich mich aber auch ganz herzlich bei futalis bedanken, die mit ihrer tollen Spendenaktion dazu beigetragen haben.

Ganz herzlichen Dank

von Anika und Angel