futalis Richtig loben und belohnen mit gesundem Hundefutter

Wenn sich wildfremde Menschen in die Arme fallen, ist wieder National Hug Day – übersetzt: Tag der Umarmung. In den USA feiern die Menschen seit mehr als 25 Jahren diesen Tag der gefühlvollen Geste, der mittlerweile ein internationaler Tag der Herzlichkeit geworden ist. Weil auch Hunde Zuneigung brauchen, nehmen wir den 21. Januar zum Anlass, um über richtiges Streicheln, Loben und Belohnen aufzuklären.

Hunde lernen neue Tricks und Kommandos am besten durch Klicker oder Lob, unterstützt von Futter oder Spielzeug. Je nach Hund variiert die bevorzugte Art der Belohnung. Doch richtig loben will gelernt sein. Wichtig dabei ist vor allem ein gutes Timing. Wenn der Hund ein gewünschtes Verhalten zeigt, sollte unmittelbar danach – also innerhalb einer Sekunde – das Lob erfolgen. Nur dann kann der Vierbeiner den neuen Befehl (Hör- und/oder Sichtzeichen) eindeutig mit seiner Handlung verknüpfen. Für ein besseres und gezieltes Timing bietet sich die Arbeit mit einem Klicker an. Im Moment des zu belohnenden Handels klickt man und kann sich dann mit der eigentlichen Belohnung wie Futter oder Spielzeug etwas mehr Zeit lassen. Diese Variante ist besonders für Welpen und Anfänger attraktiv. Für fortgeschrittene Klicker Hunde ist bereits das Geräusch des Klickers die Belohnung.

Neben dem richtigen Zeitpunkt führt auch die richtige Art und Weise zu loben zum schnellen Lernerfolg. Gerade zu Beginn der Lernphase ist überschwängliches Lob hilfreich, wenn der Hund einen Befehl fehlerfrei ausgeführt hat. Setze dafür ein freundliches Gesicht auf, eine freundliche Stimme und nehme offene Körperhaltung ein. Dein Hund kennt deine Mimik und Gestik genau. Das Lob kann mit dem Lieblingsspielzeug oder futalis Hundefutter, das auch ideal als gesunder Trainingssnack geeignet ist, untermauert werden. Das motiviert den Vierbeiner zusätzlich. Auch hier ist der richtige Zeitpunkt der Belohnung das A und O.

Beim Streicheln gilt es ebenfalls, einiges zu beachten: Beispielsweise sollte ein Hund beim Fressen und an seinem Rückzugsort nicht gestört werden. Auch beim Toben im Wald oder zwischen den Übungen auf dem Hundeplatz möchten nur die wenigsten Vierbeiner gestreichelt werden, sondern bevorzugen eine Belohnung in Form von Futter oder Spielzeug. In ungewohnter Umgebung oder anderen Stresssituationen empfiehlt sich eine Streicheleinheit ebenso wenig. Sie würde das Unbehagen nur noch verstärken.

Ob ein Hund in Kuschellaune ist, erkennt man am besten durch genaue Beobachtung. Reagiert er aktiv und freudig auf die Streicheleinheiten, signalisiert er seine Bereitschaft zum Kuscheln. Gut dosierte Streicheleinheiten im richtigen Moment vermitteln dem Tier ein Gefühl von Zugehörigkeit und Geborgenheit. Dies stärkt die Bindung zwischen Mensch und Tier und ist enorm wichtig für eine stabile Beziehung.

Ein glücklicher Hund möchte Zuneigung nicht nur empfangen, sondern auch zurückgeben. Hunde drücken ihre Gefühle häufig durch Lecken aus. Dieser „feuchte Liebesbeweis“ dient nicht nur der Nahrungsaufnahme und Körperpflege, sondern auch der sozialen Kommunikation. Schon die Mutterhündin leckt ihre Welpen ab, um sie zu säubern, die Verdauung anzuregen und ihren Geruch aufzunehmen. Durch die intensive Beschäftigung baut sie eine enge Bindung zum Nachwuchs auf. Später würgt sie vorverdaute Nahrung hervor, die ihr die Junghunde von der Schnauze lecken. Durch das Abschlecken drücken die Welpen Vertrauen, Zuneigung und zugleich Unterwürfigkeit aus.

Ähnlich kann es gedeutet werden, wenn ein erwachsener Hund seinem Besitzer das Gesicht oder die Hände ableckt. Gleichwohl drückt er damit aus, der Rangniedere zu sein, der nicht ohne weiteres Futter einfordern darf. Hunden diese Geste der Zuneigung aus hygienischen Gründen zu verbieten, ist für die Tiere nicht nachvollziehbar. Als Kompromiss kann man den Vierbeinern lediglich die Hände zum Ablecken anbieten, da sie sich schnell abwaschen lassen.

National Hug Day hin- oder her: Wir sollten uns jeden Tag die Frage stellen: Heute schon gelobt und verwöhnt?

Euer Team von futalis