Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Bestes Hundefutter: Wie Sie das richtige Futter für Ihren Hund finden

Halter, die auf der Suche nach dem besten Hundefutter sind, sollten sich sorgfältig mit dem Nährstoffbedarf Ihres Hundes sowie den Inhaltsstoffen auseinandersetzen. Einige Hunde haben zudem durch Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten besondere Ansprüche an ihr Futter. Um die beste Hundenahrung zu finden, sollten Sie bei der Auswahl alle individuellen Besonderheiten des Vierbeiners berücksichtigen.

Abstimmung des Hundefutter aus den Nährstoffbedarf

Der Nährstoffbedarf eines Hundes ist abhängig von der Rasse, dem Alter, dem Gewicht, dem Aktivitätsniveau sowie der Zuchtnutzung.

Kleine Rassen wie Yorkshire Terrier benötigen verhältnismäßig mehr Energie als große Hunde. Im Laufe eines Hundelebens verändert sich jedoch auch der Bedarf an Proteinen, Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen. Bei Welpen und Junghunden sollte die Nährstoffzufuhr deshalb kontinuierlich an die spezifischen Anforderungen jeder Wachstumsphase angepasst werden.

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Hundefutters spielen außerdem das Gewicht und der Aktivitätsgrad des Hundes. Träge Hunde kommen mit weniger Energie aus als sportliche Vierbeiner. Übergewichtige Hunde sollten wiederum ein Diätfutter erhalten, das zur gezielten und schonenden Gewichtsabnahme geeignet ist.

Wie finde ich die beste Hundenahrung?

Im Seniorenalter sinkt die Spontanaktivität von Hunden und die Schlafperioden werden länger. Ein altersgerechtes Futter berücksichtigt dies durch einen niedrigen Energiegehalt.

Auch trächtige und laktierende Hündinnen haben besondere Ansprüche an ihr Futter. Das Laktationsstadium und die Welpenanzahl nehmen Einfluss auf die Bedürfnisse der Hündin. Während der Trächtigkeit und Laktation haben Hündinnen einen erhöhten Energiebedarf. Außerdem ist auf die optimale Versorgung mit Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen zu achten.

Das beste Hundefutter sollte allen aufgeführten Kriterien gerecht werden und Ihren Hund in der jeweils aktuellen Lebenssituation bedarfsangepasst ernähren.

 Jetzt die für Ihren Hund am besten geeignete Ration ermitteln! Hundefutter berechnenHundefutter berechnen


Bestes Hundefutter zeichnet sich durch hochwertige Rohstoffe aus

Das ideale Futter für Ihren Hund sollte auf Geschmacksverstärker, Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe verzichten. Außerdem sollten weder gentechnisch veränderte Rohstoffe noch Zuckerzusätze enthalten sein. Da einige künstliche Zusatzstoffe im Verdacht stehen, gesundheitsschädlich zu sein, ist ein Hundefutter ohne Zusatzstoffe für viele Halter die erste Wahl.

Bestes Hundefutter enthält ausschließlich hochwertige Rohstoffe. Dazu zählen ausgewählte Fleischsorten, leicht verdauliche und gut verträgliche Kohlenhydratquellen wie Reis oder Süßkartoffeln sowie Gemüse, Kräuter und Öle. Funktionale Inhaltsstoffe zur Therapie und Vorsorge von Beschwerden stellen eine wertvolle Ergänzung dar.


Die erste Wahl bei Unverträglichkeiten und Krankheiten

Einige Hunde leiden an Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten. Für sie ist ein so genanntes hypoallergenes Futter ideal. Dabei handelt es sich um ein spezielles Hundefutter für Allergiker, dessen Zusammensetzung ohne diejenigen Rohstoffe auskommt, auf die der Hund allergisch reagiert.

Halter von sensiblen Hunden mit Verdauungsbeschwerden sollten sich für ein Futter entscheiden, das gut verdauliche Inhaltsstoffe enthält. Zudem unterstützen Präbiotika wie Inulin und Pektin die Darmgesundheit und wirken sich positiv auf Verdauungsprobleme aus.

Krankheiten wie Zahnstein, Arthrose, Haut- und Fellprobleme sowie Herz-Kreislauf-Beschwerden kann mit einem geeigneten Futter vorgebeugt werden.

Für Hunde mit Zahnsteinneigung ist ein Futter empfehlenswert, dessen Bestandteile helfen, den Abrieb zu fördern. Zudem wirken Eukalyptusöl und Zinksulfate im Futter antibakteriell.

Arthrose kann durch ein Hundefutter mit Brennnessel, Grünlippmuschelextrakt und Omega-3-Fettsäuren entgegengewirkt werden. Diese sind entzündungshemmend und unterstützen die Gelenkfunktion.

Das optimale Hundefutter bei Haut- und Fellproblemen ist eines mit essenziellen Fettsäuren aus beispielsweise Fisch- oder Leinöl, Biotin und B-Vitaminen. Außerdem sollten ausreichend Zink, Jod sowie Vitamin A und E aufgenommen werden.

Bei der Unterstützung von Herz und Kreislauf haben sich Taurin, L-Carnitin, Vitamin E und Selen bewährt. Diese Nährstoffe können dem Hund über ein zur Herzvorsorge geeignetes Futter zugeführt werden.


futalis - Das beste Futter für jede Lebenslage

Jeder Hund ist einzigartig und zeichnet sich durch seine individuellen Eigenschaften aus. Das Zusammenspiel verschiedener Besonderheiten und Ansprüche macht die richtige Wahl des Futters für viele Halter zu einer schwierigen Entscheidung: Welches ist das beste Hundefutter für meinen Hund? Füttere ich meinen allergischen Welpen mit Welpenfutter oder hypoallergenem Futter? Soll mein älterer Golden Retriever lieber Rassefutter oder Seniorfutter erhalten?

Diesem Problem begegnet futalis mit einem innovativen tierärztlich entwickelten Ernährungskonzept: Das Hundefutter von futalis wird individuell auf den Bedarf jedes einzelnen Hundes angepasst. Dabei werden alle ernährungsrelevanten Eigenschaften wie Rasse, Alter, Gewicht, Ernährungszustand, Aktivitätsniveau, Zuchtnutzung, Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten des Hundes berücksichtigt.

Hundehalter geben im Rahmen der futalis Rationsberechnung online die Daten ihres Hundes ein. Anschließend wird sein genauer Nährstoffbedarf berechnet und die Futterrezeptur an eventuell vorhandene Krankheiten und Allergien angepasst. Das Ergebnis ist ein maßgeschneidertes Futter, das ideal auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

 Probieren Sie jetzt das individuelle Futter von futalis aus! Hundefutter bestellenHundefutter bestellen