Persönliche Beratung: 0800 388 25 47 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Hundefutter von futalis

American Staffordshire Terrier

Wesen und Charakter

Der American Staffordshire Terrier ist ein kraftvoller und mutiger Hund mit einem ausgeprägt starken Charakter, der sich in jeder Situation als äußerst aufmerksam erweist. Er ist ein besonders lebhafter und dynamischer Hund mit einem starken Bewegungsdrang und sollte daher sowohl körperlich als auch geistig ausreichend ausgelastet werden. Eine konsequente, aber liebevolle Führung ist aufgrund der Stärke und des Temperaments dieser Hunderasse unerlässlich.Seinem Besitzer gegenüber entwickelt der American Staffordshire Terrier eine enge Bindung und absolute Treue. Trotz seines imposanten Erscheinungsbildes ist er im Gegensatz zu anderen Terrier-Arten überraschend verspielt und lebt diese Neigung intensiv aus. Dank seiner hohen Intelligenz ist er sehr lernfähig und eignet sich für viele Einsatzmöglichkeiten im Begleit-, Arbeits- und Hundesportbereich.


Wissenswertes über die Ernährung des American Staffordshire Terriers

Kennen Sie den Nährstoffbedarf Ihres American Staffordshire Terriers? Dieser hängt von 9 ernährungsrelevanten Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Alter, Gewicht, die Größe und Rasse, Erkrankungen und Allergien.

American Staffordshire Terrier

Aktivitäten mit dem Amstaff

Der American Staffordshire Terrier ist bei verantwortungsvollem Umgang ein idealer Begleithund, der sich seinem Besitzer gegenüber als anhänglich und absolut treu erweist. Darüber hinaus wird er erfolgreich zum Therapie- und Rettungshund ausgebildet, auch Hundesportarten wie Agility sind für diese dynamische und äußerst bewegungsfreudige Rasse ideal. Auch als Wachhund wird die Rasse häufig eingesetzt. Für die Haltung und den Einsatz des American Staffordshire Terriers sind zudem die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen der einzelnen Länder zu beachten.

American Staffordshire Terrier Wesen

Geeignete Sportarten für den American Staffordshire Terrier


Herkunft & Geschichte

Der American Staffordshire Terrier stammt von englischen Bulldogs und verschiedenen Terrier-Hunden ab. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden sie für Hundekämpfe gezüchtet. Nach dem vollständigen Verbot solcher Kämpfe gelangten diese Hunde in die USA und wurden auch dort als Kampfhunde eingesetzt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand ein Umdenken statt - der American Staffordshire Terrier wurde nun vermehrt als Ausstellungs- und Begleithund gezüchtet. Den Rassestandard legte der American Kennel Club 1936 unter der Rassebezeichnung Staffordshire Terrier fest. Um eine Abgrenzung zum englischen Staffordshire Bull Terrier zu schaffen, wurde die Rasse 1969 in American Staffordshire Terrier umbenannt.


Rassemerkmale American Staffordshire Terrier

In der Klassifizierung des größten kynologischen Dachverbands, der "Fédération Cynologique Internationale", wird der American Staffordshire Terrier in der Gruppe 3 "Terrier" und darin in der Sektion 3 "Bullartige Terrier" geführt. Laut diesem Standard erreicht er eine Schulterhöhe von etwa 46-48 cm bei Rüden und 43-46 cm bei Hündinnen. Der American Staffordshire Terrier wird in verschiedenen Variationen gezüchtet, wobei sowohl einfarbige, als auch mehrfarbige und gefleckte sowie gescheckte Tiere zulässig sind. Nicht erwünscht sind Tiere mit über 80 % Weißanteil, schwarze Tiere mit Brand sowie leberfarbene Tiere.

Der American Staffordshire Terrier ist solide gebaut und vermittelt den Eindruck großer Stärke. Er ist muskulös und gedrungen, wirkt zugleich aber auch beweglich und dynamisch. Er sollte nicht zu leicht gebaut oder langbeinig sein. Der Kopf ist mittellang und tief, auf der gesamten Spanne gemessen. Der Schädel ist breit und verfügt über einen ausgeprägten Stop. Der Fang ist von mittlerer Länge und auf der Oberseite relativ abgerundet. Als Farbe der Nase wird ausschließlich schwarz akzeptiert. Die Lefzen sind anliegend, die Wangenmuskulatur ist ebenfalls stark ausgeprägt.

Der American Staffordshire Terrier hat dunkle und runde Augen, die tief im Schädel liegen und weit auseinanderstehen. Die Ohren sind hoch angesetzt. Getragen werden sie physiologisch entweder als halb aufgerichtetes Stehohr oder in Form des sogenannten Rosenohrs. Nicht zulässig sind Hängeohren. Auch das Kupieren, also Stutzen der Ohren, ist in Deutschland und in den meisten europäischen Ländern nicht mehr erlaubt.

American Staffordshire Terrier Rassemerkmale

Der American Staffordshire Terrier hat einen schweren und leicht gebogenen Hals, der sich vom Schulterbereich zum Genick leicht verjüngt. Der Rücken ist kurz und fällt zur Kruppe hin leicht ab. Diese ist leicht schräg und kurz zum Rutenansatz. Die Rute ist tief angesetzt, erscheint im Verhältnis zum Körper ebenfalls kurz und läuft zu einer feinen Spitze aus. Der American Staffordshire Terrier hat kräftige, äußerst muskulöse Schultern und gerade Vorderläufe, die relativ weit auseinanderstehen. Die Hinterhand ist stark bemuskelt, mit tief stehenden Sprunggelenken. Das Haar ist kurz, dicht und steif.


Weitere Themen über den American Staffordshire Terrier