Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header



futalis Ernährungskonzept

Fütterungstipps


Was macht ein gutes Hundefutter aus?

gutes Futter

Ein gutes Hundefutter ist wichtig, um den Hund optimal zu versorgen und ihn gesund zu halten. So sollte ein gutes Hundefutter aus hochwertigen Rohstoffen bestehen, die der Hund leicht verdauen kann. Zudem sollte auf künstliche Zusätze sowie Allergene verzichtet werden. Eine klare Deklaration und eine kurze Inhaltsstoffliste geben einen ersten Anhaltspunkt für ein gutes Hundefutter.


Hunde richtig füttern

gutes Futter

Rund um die Fütterung des Hundes treten immer wieder Fragen auf: Wie oft sollten Hunde gefüttert werden, benötigen sie frühs auch Futter und was sollte darüber hinaus noch beachtet werden?


Futtermilben

Aufbewahrung Hundefutter

Futtermilben können auf verschiedenen Wegen in das Hundefutter gelangen. Bei manchen Hunden lösen Futtermilben allergische Reaktionen aus. Damit Futtermilben gar nicht erst auftreten, sollten Hundehalter präventiv bei der Lagerung vorgehen.


Braucht ein Hund Abwechslung im Napf?

Abwechslung im Napf

Um unseren Hunden etwas Gutes zu tun, wollen wir sie gerne mit verschiedenen Futtersorten verwöhnen, damit im Napf keine Langeweile herrscht. Den Hunden tut man damit aber in den meisten Fällen entgegen den Erwartungen keinen Gefallen, da ein ständiger Wechsel in der Zusammensetzung der Futterration den Verdauungstrakt aus dem Gleichgewicht bringt und den Organismus belastet.


Muss der Fleischanteil im Futter hoch sein?

Fleisch im Futter

Da der Hund vom Wolf abstammt, wird oftmals davon ausgegangen, dass das Hundefutter aus diesem Grund zu einem Großteil aus Fleisch bestehen sollte, um den Hund optimal zu ernähren. Ein zu hoher Fleisch- und damit Proteinanteil in der Futterration kann aber, ebenso wie eine Unterversorgung, zu gesundheitlichen Schäden führen. Der Stoffwechsel wird dadurch stark belastet und die Leistungsfähigkeit gemindert.


Brauchen Hunde ein Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt eine große Menge an erwiesenermaßen wirksamen Heilkräutern und Extrakten, die als Nahrungsergänzungsmittel eine positive Wirkung auf die Gesundheit des Hundes haben können. Um eine Überversorgung mit Nährstoffen und damit verbundene gesundheitliche Schäden zu vermeiden, sollte die Nahrungsergänzung in jedem Fall auf die tägliche Futterration abgestimmt sein.


Braucht ein Hund Mineralfutter?

Mineralfutter

Die zusätzliche Gabe von Mineralfutter oder Ergänzungsmitteln wird notwendig, wenn das gewählte Hundefutter nicht alle Nährstoffe in der richtigen Menge enthält. Vor allem bei selbst zusammengestellten Rationen ist die Zufuhr oftmals wichtig.


Ist ein Fastentag sinnvoll?

Fastentag

In manchen Fällen wird einmal wöchentlich ein Fastentag in der Ernährung des Hundes durchgeführt, um damit den Darm zu reinigen und zu entgiften. Allerdings konnte es wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden, dass ein Fastentag förderlich für die Darmgesundheit ist. Im Gegenteil kann es bei einem Futterentzug zu Imbalancen der Darmbakterien und zu Schäden der Darmflora kommen.


Leckerli als Ursache von Übergewicht

Leckerli verursachen Übergewicht

Durch Leckerli, die zusätzlich der täglichen Futterration gegeben werden, kann der Hund im Laufe der Zeit an Gewicht zulegen und sogar übergewichtig werden. Um den Energie- und Nährstoffbedarf des Hundes nicht zu überschreiten, ist es besser, die Leckerli in die Futterration einzurechnen.


Vegetarisches Hundefutter

Vegetatisches Futter

Einige Hundebesitzer möchten ihren Hund zunehmend vegetarisch ernähren. Da Hunde Allesfresser sind, ist eine vegetarische Ernährung durchaus möglich. Allerdings sollte die Futterration von einem Fachmann berechnet werden, damit der Hund optimal versorgt wird.


Energiebedarf bei Hunden

Energiebedarf

Der Energiebedarf ist bei Hunden nicht immer gleich. Zahlreiche Faktoren haben Einfluss auf den Energiebedarf des Hundes. Eine Über- oder Unterversorgung mit Energie sollte vermieden werden, da Fehlversorgungen ernsthafte Erkrankungen als Folge haben könnten.


Giftige Pflanzen für Hunde

Giftige Pflanzen

Die Gefahr einer Vergiftung besteht nicht nur bei offensichtlich giftigen Substanzen, sondern auch einige Pflanzenarten sind für Hunde gefährlich. Im Park oder im Haushalt sollte daher auch auf die dortigen Pflanzen geachtet werden.


Verbotene Lebensmittel für Hunde

Verbotene Lebensmittel

Einige Lebensmittel, die für uns Menschen gesund sind und die wir gerne essen, können für Hunde überaus giftig sein und zu schweren toxischen Erscheinungen sowie Anämien führen, die sogar tödlich enden können.


Gesunde Lebensmittel für Hunde

gesunde Lebensmittel

Es gibt einige Lebensmittel, die sehr gut eingesetzt werden können, um den Hund fit und vital zu halten und seine Gesundheit zu fördern. Neben hochwertigem Leinöl und Lachsöl, die den Körper mit essentiellen Fettsäuren versorgen, sind dies beispielsweise Grünlippmuschelextrakt zur Unterstützung einer gesunden Gelenkfunktion, Eier als wichtiger Nährstofflieferant sowie Prä- und Probiotika für einen funktionstüchtigen Verdauungstrakt.