Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1



futalis Ernährungskonzept

Leinöl über das Futter zuführen

Als reines Naturprodukt leistet Leinöl einen wesentlichen Beitrag zur gesunden Hundeernährung. Es enthält lebenswichtige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren in einer besonders hohen Konzentration. Diese essentiellen Fettsäuren können vom Körper nicht vollständig selbst produziert werden, sodass der Hund auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen ist.


Individuelle Futterzusammensetzung mit Leinöl

Bei Haut- und Fellproblemen setzt futalis Leinöl als funktionalen Inhaltsstoff ein. So sind die essentiellen Fettsäuren bereits in bedarfsangepasster Menge in der Ration enthalten und das Abmessen und Portionieren des Leinöls bleibt Ihnen dadurch erspart.

Wählen Sie dafür in der futalis Rationsberechnung einfach die funktionalen Inhaltsstoffe für Haut & Fell oder Herz-Kreislauf-System aus und erhalten Sie Ihre individuelle Rezeptur mit Leinöl.



 Rezeptur mit Leinöl für Ihren Hund zusammenstellen Ration berechnen!Ration berechnen!

Inhaltsstoffe im Leinöl

Leinöl enthält mehrere essentielle Fettsäuren, darunter sowohl alpha-Linolensäure als auch Linolsäure. Unter den pflanzlichen Ölen weist das Leinöl den höchsten Gehalt an diesen Fettsäuren auf.

Alpha-Linolensäure ist eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure und zählt zu den essentiellen Nährstoffen. Sie hat unter anderem eine entzündungshemmende Wirkung [1]. Darüber hinaus fördert Alpha-Linolensäure bei Hunden die Verdauung und wirkt sich günstig auf die Gesundheit von Haarkleid und Haut aus [2, 3].

Leinöl für Hunde

Eine weitere essentielle Fettsäure, die dem Hund durch die Verabreichung von Leinöl zugeführt werden kann, ist Linolsäure. Die Linolsäure ist ein unentbehrlicher Nährstoff, der zur Membranstabilität und damit zur Abwehr der Haut beiträgt. Bei einer mangelhaften Zufuhr können unter anderem Haut- und Haarprobleme die Folge sein, zudem kann ebenfalls die Entwicklung von Jungtieren beeinträchtigt werden.

Dosierung des Leinöls

Leinöl kann dem Futter bei Bedarf in flüssiger Form zugegeben werden. Der tägliche Bedarf an Linolsäure beträgt bei ausgewachsenen Tieren etwa 180 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Im Fall von säugenden Hündinnen steigt er jedoch bis auf 700 mg an. Welpen haben einen durchschnittlichen Bedarf von etwa 500 mg.

Das täglich verabreichte Trockenfutter stellt für Hunde ebenfalls eine wichtige Aufnahmequelle für Leinöl dar. In hochwertigen Futtermischungen ist Leinöl enthalten, um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten. futalis setzt daher bei allen Hunden Leinöl ein, um eine optimale Versorgung mit essentiellen Fettsäuren zu ermöglichen. Neben Fischöl kommt auch Leinöl als funktionaler Inhaltsstoff für Gelenke und Haut & Fell zum Einsatz.

Weiterführende Themen



Wissenschaftliche Studien

[1] Mori und Beilin (2004): Omega-3 fatty acids and inflammation. Curr Atheroscler Rep. 6(6): 461-7.
[2] Popa et al. (2011): Analysis of epidermal lipids in normal and atopic dogs, before and after administration of an oral omega-6/ omega-3 fatty acid feed supplement. A pilot study. Vet Res Commun. 35(8): 501-9.
[3] Bauer (2007): Responses of dogs to dietary omega-3 fatty acids. J AM Vet Med Assoc. 231(11): 1657-61.