Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde - Expertenantwort

„Ich habe nun schon häufiger von Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde gehört, die eine positive Wirkung zum Beispiel auf die Haut oder die Gelenke haben. Kann ich diese bedenkenlos zufüttern oder gilt es hierbei etwas Spezielles zu beachten?"


Antwort der futalis Tierärzte:

Bei der Auswahl der Zufütterung sollte darauf geachtet werden, dass die erwartete Wirkung auch wissenschaftlich erwiesen ist und vor allem keine nachteiligen Auswirkungen zu erwarten sind, also dass insbesondere keine giftigen Substanzen im Futtermittel enthalten sind.

Als Beispiel sind hier Knoblauchpräparate zur Prophylaxe gegen Zecken und andere Ektoparasiten zu nennen. In mehreren Studien konnte keine Wirksamkeit nachgewiesen werden und zudem ist Knoblauch giftig für den Hund!

Hundebesitzer sollten sich daher vor der Verfütterung von Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde eingehend informieren und am besten den Tierarzt dazu befragen.

Es gibt jedoch eine Vielzahl an nützlichen Heilkräutern, Extrakten und weiteren Substanzen, die nachweislich positive Auswirkungen auf unterschiedliche Problemfelder haben. Sogenannte Nutraceuticals dienen nicht nur zur Versorgung mit Nährstoffen, sondern bieten noch zusätzliche positive Eigenschaften. So sind häufig Antioxidantien, essentielle Fettsäuren, Präbiotika oder spezielle Wirkstoffe für die Gelenke, Zähne oder Haut und Fell enthalten. Ein Beispiel zur Unterstützung der Gelenke ist die Grünlippmuschel, die zum einen Glykosaminoglykane als natürliche Knorpelbestandteile enthält und zum anderen entzündungshemmende Omega-3-Fettsäuren [1]. Auch Fischöl enthält noch größere Mengen an Omega-3-Fettsäuren, die sowohl für die Gelenke als auch für Haut & Fell eingesetzt werden [2].


Nahrungsergänzungsmittel für Hunde - Expertenantwort

Wichtig ist, dass über den Tag verteilt die richtige Menge an allen Nährstoffen zugeführt wird. Besteht bereits eine ausgewogene Ration und wird diese zusätzlich mit speziellen Zufütterungen ergänzt, kann es zu Imbalancen in der Versorgung kommen. Deshalb sollten diese Nutraceuticals idealerweise bereits in einem speziell auf die Bedürfnisse des Hundes angepassten Futter enthalten sein. Ist dies nicht der Fall, muss nicht zwangsläufig auf die Zufütterung verzichtet werden. Es ist dann jedoch wichtig, die Zugaben in die übrige Gesamtration mit einzurechnen. Denn neben den speziellen Wirkstoffen enthalten die Nahrungsergänzungsmittel für Hunde auch Energie und weitere Nährstoffe wie Vitamine und Spurenelemente. Werden diese einfach zur bisherigen Ration hinzuaddiert kann es zu durchaus kritischen Überversorgungen kommen.

Nach Auswahl einer geeigneten Zufütterung und Bestimmung der optimalen Dosierung, sollte die Gesamtration auf die Zugaben abgestimmt werden, um die Gesundheit des Hundes durch eine ausgewogene Ernährung zu unterstützen.

Ihr futalis Expertenteam


Wissenschaftliche Studien

[1] Fritsche (2015): The science of fatty acids and inflammation. Adv Nutr. 6(3):293S-301S.
[2] Wu et al. (2015): Dietary fatty acid content regulates wound repair and the pathogenesis of osteoarthritis following joint injury. Ann Rheum Dis.74(11):2076-83.