Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Australian Cattle Dog

Wesen und Charakter

In seiner australischen Heimat zählt der Australian Cattle Dog oder Australischer Treibhund zu den beliebtesten Hunderassen. Dieser robuste Treib- und Hütehund ist intelligent, aufmerksam und temperamentvoll, anhänglich gegenüber seinem Besitzer und in der Regel eher misstrauisch im Umgang mit Fremden. Als Arbeitstier beweist er eine absolute Zuverlässigkeit und ein hervorragendes Pflichtbewusstsein, als Familienhund ist er am liebsten überall mit dabei. Zugleich ist der Australian Cattle Dog aber auch ein fordernder Hund, der viel Bewegung, Beschäftigung und eine konsequente Erziehung benötigt.


Wissenswerte Informationen über den Australian Cattle Dog

Herkunft & Geschichte
Der Australian Cattle Dog entstand als Rasse ab 1830 in Australien. Ziel der ersten Züchter war es, einen widerstandsfähigen Arbeitshund zu schaffen, der den extremen klimatischen und geografischen Bedingungen des australischen Inlandes gewachsen war. Die Vorfahren des Australian Cattle Dog waren die Arbeitshunde der ersten britischen Siedler, sowie der australische Dingo, später vermutlich auch Kelpie, Bullterrier und Dalmatiner. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Australian Cattle Dog zur wichtigsten Treibhunderasse Australiens; die blaue Varietät (blue merle) war 1897 erstmalig auf Ausstellungen zu sehen. 1903 stellte der Züchter Robert Kaleski den ersten Rassestandard auf. Vom FCI wurde der Australian Cattle Dog erst 1979 anerkannt.

Australian Cattle Dog Wesen

Australian Cattle Dog Rassemerkmale

In der Klassifizierung des größten kynologischen Dachverbands "Fédération Cynologique Internationale" zählt der Australian Cattle Dog zur Gruppe 1 "Hüte- und Treibhunde" und darin zur Sektion 2 "Treibhunde". Er erreicht laut FCI Standard eine Widerristhöhe von 46-51 cm bei Rüden und 43-48 cm bei Hündinnen. Der Australian Cattle Dog ist ein kräftiger und kompakter Hund, der den Eindruck von Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft vermittelt. Er hat glattes, hartes Haar mit dichter Unterwolle und wird in den Farben Blau und Rot, jeweils auch gesprenkelt, gezüchtet. Des Weiteren sind bei allen Tieren auch Tüpfelungen oder verschiedenfarbige Abzeichen, insbesondere am Kopf, möglich.

Der Australian Cattle Dog hat einen kräftigen Kopf, der in einem harmonischen Verhältnis zur Gesamterscheinung steht. Der Schädel ist breit und leicht gewölbt mit einem minimalen, aber erkennbaren Stop. Der Fang ist kräftig und kompakt. Er verjüngt sich zur Nasenspitze hin. Die Backen sind muskulös, jedoch nicht grob oder vorstehend. Der Australian Cattle Dog verfügt darüber hinaus über mittelgroße, ovale Augen von dunkelbrauner Farbe und muskulöse, eher klein wirkende Ohren. Diese stehen aufrecht, werden aber bei Aufmerksamkeit noch deutlicher aufgerichtet. Der Hals ist auffallend kräftig und muskulös.

Der Australian Cattle Dog hat einen langen Körper mit einer horizontalen oberen Profillinie. Der Rücken ist kräftig, die Lenden sind breit und muskulös. Die Kruppe ist relativ lang und fällt zur Rute hin ab. Diese wiederum ist tief angesetzt und führt die Kruppenlinie harmonisch fort. Sie reicht etwa bis zum Sprunggelenk und wird in einem leichten Bogen, in der Bewegung oder bei Aufmerksamkeit etwas höher getragen. Die muskulöse Brust des Australian Cattle dog ist relativ tief und von mäßiger Breite. Schultern und Hinterhand sind dabei kräftig und muskulös.


Australian Cattle Dog Wesen & Charakter

Der Australian Cattle Dog wurde ursprünglich als widerstandsfähiger Treibhund gezüchtet und weist bis heute alle Eigenschaften auf, die ihn in dieser Position auszeichnen. Er ist ein aufmerksamer und wachsamer Hund und tritt stets unerschrocken auf. Mit seinem angeborenen Schutztrieb verteidigt er Haus, Hof und Familie, ebenso wie die ihm anvertraute Viehherde. Er zeigt Fremden gegenüber ein natürliches Misstrauen, ist aber dennoch ein umgänglicher, gelehriger Hund. Sein selbstbewusstes Wesen erfordert eine dementsprechend starke, aber gerechte Erziehung ohne Härte.

Der Australian Cattle Dog ist zudem, entsprechend seiner Herkunft und Verwendung, ein äußerst robuster und agiler Hund mit einem ausgeprägten Bewegungsbedürfnis. Er braucht täglich viel Auslauf und will als intelligenter und aufmerksamer Hund auch geistig gefordert werden. Als Familienhund genießt er es, voll und ganz in die Familie integriert zu sein und sucht die ständige Nähe zu seinen Menschen. Generell zeigt der Australian Cattle Dog eine starke Personenbezogenheit und nimmt regen Anteil am Familienleben. Wenn er nicht ausreichend beschäftigt oder mit der nötigen Konsequenz geführt wird, tritt leicht einmal sein ungestümes und ungeduldiges Wesen zum Vorschein. Dabei bringt er seine Bedürfnisse auf eine sehr direkte Weise zum Ausdruck, die einem weniger durchsetzungsfähigen Besitzer bisweilen anstrengend erscheinen können.


Aktivitäten mit dem Australian Cattle Dog

In seiner australischen Heimat wird der Australian Cattle Dog bis heute als Herdentreibhund eingesetzt und ist auch als Familienhund sehr beliebt. Ebenso wie andere Treib- und Hütehunderassen hat sich auch der Australian Cattle Dog einen selbstständigen und selbstbewussten Charakter bewahrt, der eine starke und konsequente Führung voraussetzt. Er eignet sich daher ebenso wenig als Anfängerhund wie für Personen, die nicht den Willen oder die Möglichkeit haben, ihren Hund täglich ausgiebig zu beschäftigen.

Als agiler und bewegungsfreudiger Hund kommt der Australian Cattle Dog gut mit Hundesportarten wie Agility zurecht, in denen er in seiner Heimat häufig zu sehen ist. Er eignet sich auch für Wachaufgaben, wo er sich als aufmerksam und zuverlässig erweist, ohne ein aggressives Verhalten zu zeigen.


Berechnen Sie die optimale Ration für Ihren Australian Cattle Dog!

 Zum bedarfsangepassten Futter für Ihren Australian Cattle Dog Rezeptur erstellen!Rezeptur erstellen!