Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Rötliche Verfärbung des Hundefells - Expertenantwort

„Mein Flat-Coated Retriever hat zeitweise einen rötlichen Stich im Fell. Hat dies mit der Fütterung zu tun und wie kann man es beheben?"


Antwort der futalis Tierärzte:

Es können mehrere Gründe dafür verantwortlich sein, dass sich das Fell des Hundes rötlich verfärbt.

Die Farbe des Hundefells hängt in erster Linie von den darin enthaltenen Melaninpigmenten ab. Da es unterschiedliche Pigmentarten gibt, die sich auch hinsichtlich ihrer Anzahl und Verteilung im Haar unterscheiden, kommen die verschiedenen Fellfarben zustande. Die Pigmente können aber durch äußere Einflüsse während des Haarwachstums gestört werden und dadurch zu Verfärbungen des Hundefells führen. So kann sich dunkles Fell beispielsweise durch die Wirkung von ultravioletten Sonnenstrahlen aufhellen.

Rötliche Verfärbung des Hundefells

Auch die normale Alterung der Haarzellen kann sich durch eine rötliche Färbung von schwarzem Fell bemerkbar machen. Während des Absterbeprozesses der Haarfasern verfärbt sich das gesamte Haar schrittweise, beginnend bei den Spitzen, rot, bis es schließlich ganz ausfällt. Das nachwachsende Fell weist dann wieder die ursprüngliche Fellfarbe auf. Häufig können bei hellen Hunden auch insbesondere im Bereich der Augen und des Mauls des Hundes rötliche Fellverfärbungen beobachtet werden. Diese entstehen durch Porphyrine , das sind Abbauprodukte der roten Blutkörperchen, die sich im Speichel und der Tränenflüssigkeit befinden. Derartige Verfärbungen können auch durch Belecken des übrigen Fells entstehen.

Allerdings können auch innere Einflüsse eine Veränderung der Fellfarbe bewirken, wie es durch eine fehlerhafte Ernährung der Fall sein kann. So verfärbt sich dunkles Fell beispielsweise bei einem vorliegenden Kupfermangel rot. Bei einer Fütterung des Hundes mit Fertigfutter tritt dies in der Regel allerdings nicht auf. Ein Kupfermangel kann auch entstehen, wenn dem Hund zu viel Zink über die Ernährung zugeführt wird, wie es in fellpflegenden Zusätzen der Fall sein kann. Die überhöhte Zinkkonzentration kann im Darm die Aufnahme von Kupfer beeinträchtigen. Bei einem Kupfermangel würden allerdings auch weitere Symptome, wie beispielsweise eine Blutarmut und eine verminderte Leistungsfähigkeit, sichtbar werden. Darüber hinaus führt auch eine übermäßig hohe Menge an aufgenommenem Carotin, wie es zum Beispiel in Möhren und anderen Gemüsesorten vorkommt, zu einer Farbveränderung bei hellem Fell.

Ihr futalis Expertenteam

 Ein angepasstes Futter für Ihren Hund erstellen! Ration berechnenRation berechnen