Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand

Stoffwechselerkrankungen beim Hund


Auf diesen Seiten informieren wir Sie über verschiedene Stoffwechselerkrankungen des Hundes.


Diabetes mellitus

Diabetes

Hunde jeden Alters können an der Stoffwechselkrankheit Diabetes mellitus erkranken, vorrangig sind allerdings ältere Hunde betroffen. Der Blutzuckerspiegel ist bei den erkrankten Tieren ständig erhöht, weil das notwendige Insulin nicht ausreichend produziert wird.


Gestörter Purinstoffwechsel bei Hunden

Gestörter Purinstoffwechsel

Bei Purinen handelt es sich um lebenswichtige Stoffe, die einerseits über die Ernährung des Hundes zugeführt, aber auch selbst im Körper gebildet werden. Die überschüssigen Purine werden im Organismus zu Harnstoff abgebaut und über den Urin ausgeschieden. Bei manchen Hunderassen, wie beispielsweise dem Dalmatiner, liegt eine Prädisposition für einen gestörten Purinstoffwechsel vor, der eine purinarme Ernährung notwendig macht.


Morbus Cushing Syndrom

Morbus Cushing Syndrom

Beim Morbus Cushing Syndrom liegt im Körper des Hundes eine Überproduktion von Cortisol vor, die Werte dieses Hormons sind dauerhaft erhöht. Muskelabbau, ein gesteigerter Durst und eine Vielzahl weiterer Symptome können sichtbar werden.


Schilddrüsenunterfunktion

Schilddrüsenunterfunktion beim Hund

Eine optimale Funktionsweise der Schilddrüse ist vor allem für den Energiestoffwechsel des Körpers sehr wichtig. Liegt eine Schilddrüsenunterfunktion vor, ist die Produktion des Hormons Thyroxin eingeschränkt.


Übergewicht bei Hunden

Ohrenentzündung

Übergewicht bei Hunden ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Ein großer Teil der Hunde in Deutschland sind zu dick. Dabei ist Übergewicht nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern kann auch viele gesundheitliche und langfristige Folgen nach sich ziehen.