Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Deutschlandweiter Hunde-Check - viele Hunde sind übergewichtig!

Leipzig, Hannover, Berlin, Düsseldorf und München: In diesen Städten hat unsere Tierärztin Johanna Klickermann mit ihrem Team aus Ernährungsexperten einen Hunde-Check gemacht. Dabei haben sie die Hunde gewogen und neben dem Gewicht auch den Body Condition Score (BCS) der Hunde auf den Prüfstand gestellt. Mit dem BCS erfahren die Hundebesitzer, ob die Vierbeiner abnehmen sollen oder ihr Optimalgewicht haben. Alle unsere Erkenntnisse und Tipps für die Erhaltung des Idealgewichts haben wir in einer Grafik veranschaulicht. In Hannover war der Anteil an übergewichtigen Hunden am höchsten. Insgesamt hatten 25 % aller untersuchten Hunde zu viele Pfunde auf den Rippen.

Hunde-Check

Infografik auf der eigenen Webseite einbinden:


Der Body Condition Score

Das Gewicht des Hundes ist ein Indikator für seinen Ernährungszustand. Auch die Muskelmasse des Vierbeiners hat Einfluss auf das Körpergewicht. Der Body Condition Score ist ein gutes Hilfsmittel, um festzustellen, ob der Hund zu viele Fettpolster oder sein optimales Gewicht hat. Der BCS wird in 5 Kategorien eingestuft. Um den BCS zu ermitteln, wird der Körper seitlich und von oben aus analysiert. Danach werden die Rippen und Knochenvorsprünge nach überschüssigen Pfunden abgetastet.

Gründe und Folgen von Übergewicht

Viele Hunde in Deutschland leiden an Übergewicht. Erwiesenermaßen haben 25 – 40 % aller Hunde zu viel auf den Rippen. Der Hund nimmt zu, wenn er mehr Energie bekommt als er benötigt. Die überflüssige Energie wird im Körper als Fettgewebe abgespeichert. Übergewicht ist die Folge.

Eine fehlerhafte Ernährung führt häufig zu Übergewicht bei Hunden. Adipositas steht meistens in Verbindung mit erhöhter Energieaufnahme, die durch große Futtermengen, energiereiches Hundefutter sowie das Verfüttern von Speiseresten und Leckerlis zwischendurch entsteht. Außerdem sind Senior-Hunde aufgrund des verminderten Energiebedarfs anfällig für eine Gewichtszunahme. Auch eine Kastration kann Übergewicht begünstigen. Kastrierte Rüden neigen aufgrund ihrer verminderten Spontanaktivität zu Fettpolstern. Bei kastrierten Hündinnen führen hormonelle Veränderungen zu erhöhtem Appetit und einer Überversorgung an Energie. Ein übergewichtiger Hund ist nicht nur träge und inaktiv, sondern auch anfällig für ernsthafte Erkrankungen. Bei Übergewicht steigt beim Hund das Risiko für Herz-Kreislauf-Probleme, Arthrose, Diabetes mellitus und Tumorerkrankungen. Studien belegen sogar, dass die Lebenserwartung bei adipösen Hunden um 20 % sinkt.

Bei Übergewicht muss die Ernährung angepasst werden

Um langfristige Folgen von Übergewicht zu vermeiden, sollte das Gewicht auf Idealmaße gesenkt werden. Im Vordergrund muss die Energieversorgung stehen. Übergewichtige Hunde sind auf ein kalorienarmes Futter angewiesen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass eine Senkung der Futtermenge nicht erfolgsversprechend ist. Denn dadurch kann es zu einer Nährstoffimbalance mit anderen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen kommen. Zur Sättigung sollte vielmehr die Energiedichte des Hundefutters reduziert werden.

Bei futalis erhält Ihr Hund ein energiereduziertes Hundefutter, das gleichzeitig optimal an seinen Nährstoffbedarf abgestimmt ist. Um Nährstoffimbalancen zu vermeiden, werden der Rezeptur alle wichtigen Nährstoffe bedarfsdeckend zugeführt. Auf Basis des Zielgewichtes errechnet futalis eine Diätkurve. Damit lässt sich die Gewichtsreduktion im Auge behalten und kontinuierlich nachverfolgen. Nach der Gewichtsabnahme muss die Futterzusammensetzung erneut angepasst werden, um in jeder Lebensphase eine bestmögliche Nährstoffversorgung sicher zu stellen.