Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Inhaltsstoffe im Hundefutter zur Unterstützung der Haut- und Fellgesundheit


Leinöl

Leinöl

Leinöl stellt aufgrund der enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren eine wertvolle Komponente in der Hundeernährung dar. Sowohl alpha-Linolensäure als auch Linolsäure können vom Organismus des Hundes nicht selbst produziert werden, sondern sollten über das Futter zugeführt werden.


Lachsöl

Lachsöl

Lachsöl besitzt viele ungesättigte essentielle Fettsäuren, die das Immunsystem stärken und sich positiv auf den Organismus auswirken [1]. Besonders die Haut und das Fell profitieren von der zusätzlichen Gabe.


Zink

Zink

Zink nimmt in der Hundeernährung eine wichtige Rolle ein. Sowohl Über- als auch Unterversorgungen können die Gesundheit des Hundes stark beeinträchtigen. Fehlversorgungen zeigen sich insbesondere in einer gestörten Hautfunktion und Fellveränderungen.


Hefe

Hefe

Hefe ist in der Ernährung der Hunde ein wichtiger Mineralstoff und versorgt durch das darin enthaltene Biotin und weiteren B-Vitaminen die Haut mit wichtigen Nährstoffen.


Übersicht aller Nährstoffe

Nährstoffe Haut

Ein Nährstoffmangel kann sich negativ auf die Hautfunktion auswirken. Die Zufuhr wichtiger Nährstoffe wie Aminosäuren und Antioxidantien unterstützt die Hautgesundheit. Bei Problemen können bestimmte funktionale Inhaltsstoffe, wie Lachsöl und Lutein, die Haut unterstützen [2, 3].


Wissenschaftliche Studien

[1] Hall et al. (2003): Effects of dietary n-6 and n-3 fatty acids and vitamin E on the immune response of healthy geriatric dogs. Am J Vet Res. 64(6):762-72.
[2] Mooney et al. (1998): Evaluation of the effects of omega-3 fatty acid-containing diets on the inflammatory stage of wound healing indogs. Am J Vet Res. 59(7):859-63.
[3] Roberts et al. (2009): Lutein and zeaxanthin in eye and skin health. Clin Dermatol. 27(2): 195-201.