Mit futalis zum maßgeschneiderten Trockenfutter für Ihren Hund

In sieben einfachen Schritten kommt man bei futalis zum maßgeschneiderten Futter für seinen Hund. Doch was passiert eigentlich, wenn die Bestellung bei uns eingegangen ist? Und wie setzt sich das Futter zusammen?



Der Nährstoffbedarf eines Hundes bestimmt sich durch Eigenschaften wie Alter und Rasse. Auch die Aktivität oder der Ernährungszustand spielen eine wichtige Rolle. Nachdem Sie auf futalis.de Ihre Angaben rund um Ihren Hund eingegeben haben, berechnen wir die exakten Bedarfswerte an Energie, Protein und weiteren Nährstoffen. Wir erstellen ein Trockenfutter, das diesen Bedarf optimal abdeckt und auch Unverträglichkeiten und weitere Besonderheiten berücksichtigt. Dieses Vorgehen entspricht dem wissenschaftlichen Ansatz, der sowohl an Universitäten als auch von spezialisierten Tierärzten in der Ernährungsberatung durchgeführt wird. In unserer Produktion stellen die Mitarbeiter in Handarbeit das Futter für Ihr Tier zusammen. Je nach Kundenwunsch wird das maßgeschneiderte Futter anschließend in Tages- oder in Wochenrationen versendet.



Jeder Hund hat einen anderen Nährstoffbedarf


Maßgeschneidertes Futter für französische Bulldogge Bella

Um zu veranschaulichen, wie unser Trockenfutter individuell zusammengesetzt wird, haben wir zwei verschiedene Hunde ausgewählt.

Bella ist eine Französische Bulldogge, 14 Wochen jung und wiegt momentan 6 kg. Der Energiebedarf bei Bella ist dadurch, dass sie sich noch im Wachstum befindet, deutlich höher als bei einem adulten Tier. Je nach Wachstumsstadium verändern sich Bellas Bedarfswerte bezüglich Energie, Protein und Mineralstoffen. Während des Wachstums nähern sich diese immer mehr denen eines ausgewachsenen Tieres an. Wichtig bei Welpen ist, dass sie nicht einfach mehr Futter bekommen, sondern ein spezielles Futter mit erhöhter Nährstoffkonzentration. Die Zusammensetzung des Futters muss sich kontinuierlich an den sich ändernden Bedarf anpassen.

Ein standardisiertes Welpenfutter wäre für Bella nicht das Richtige: Jeder Welpe und jede Rasse wächst unterschiedlich und hat entsprechend zu verschiedenen Zeiten einen unterschiedlichen Bedarf. Jede Abweichung bei der Fütterung stellt eine Fehlversorgung dar und kann zu ernährungsbedingten Krankheiten wie zum Beispiel Wachstumsstörungen führen.





Rasse und Alter haben großen Einfluss auf den Nährstoffbedarf


Maßgeschneidertes Futter für Golden Retriever Aramis

Aramis ist ein Golden Retriever, steht mit sechs Jahren mitten im Hundeleben und hat mit 32 kg sein Idealgewicht. Da er zu Zahnstein neigt, hat sein Besitzer zusätzlich unsere funktionalen Inhaltsstoffe für gesunde Zähne ausgewählt. Bei der futalis Rationsberechnung wird der Nährstoffbedarf unter Berücksichtigung aller individuellen Anforderungen und Anfälligkeiten eines jeden Tieres berechnet.

Aramis neigt zu Übergewicht, da Retriever im Vergleich zu anderen Rassen einen niedrigeren Energiebedarf pro Kilo Körpergewicht aufweisen. Da er in der Vergangenheit oft mit Zahnstein zu kämpfen hatte, wurden für ihn spezielle funktionale Inhaltsstoffe für gesunde Zähne in die Futterrezeptur integriert. Zink und Natriumpolyphosphat vermindern nachweislich die Bildung von Zahnstein [1]. Sie interagieren mit den Bausteinen des Zahnbelages und halten diese davon ab sich festzusetzen. Darüber hinaus verwenden wir Eukalyptusöl, das antibakteriell wirkt und außerdem für eine Verminderung des Geruchs sorgt [2, 3].

Des Weiteren sind unsere Inhaltsstoffe in ihrer Größe und Konsistenz so aufgebaut, dass sie den natürlichen Zahnabrieb beim Fressen unterstützen. Zudem erfüllt die futalis Ration sämtliche Nährstoffanforderungen von Aramis und verhindert somit Fehlversorgungen – für eine optimale Ernährung.





Wissenschaftliche Studien

[1] Jensen et al. (1995): Reduction in accumulation of plaque, stain, and calculus in dogs by dietary means. J Vet Dent. 12(4):161-3.
[2] Takarada et al. (2004): a comparison of the antibacterial efficacies of essential oils against oral pathogens. Oral Microbiol Immunol. 19(1): 61-4
[3] Rasooli et al. (2009): The effect of Mentha spicata and Eucalyptus camaldulensis essential oils on dental biofilm. Int J Dent Hyg. 7(3): 196-203