Futterspende Tiernothilfe Leipzig

Ganzjährig unterstützt futalis Projekte und Vereine, die sich für das tierische und menschliche Wohl einsetzen. So gehen zum Beispiel von jeder verkauften Tagesration Futter fünf Cent an den ehrenamtlich geführten Verein Apporte, der Assistenzhunde für Menschen im Rollstuhl vermittelt. „In der Vorweihnachtszeit möchten wir verstärkt regionalen Tierschutzprojekten mit unserem gesunden Futter unter die Arme greifen. Denn gerade geschwächte und kranke Tiere oder Tiere aus schlechter Haltung benötigen eine ausgewogene Ernährung zur Unterstützung ihres Genesungsprozesses“, verdeutlicht Stefanie Schmidt, Tierärztin und Gründerin von futalis, das Engagement für die Tiernothilfe Leipzig.

Seit sieben Jahren setzt sich die Tiernothilfe Leipzig für hilflose und herrenlose Tiere im Leipziger Raum ein. Der Tierschutzverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Not geratene Hunde, Katzen, Klein- und Hoftiere in verantwortungsbewusste und liebevolle Hände zu vermitteln. Um sich bestmöglich für die Not-„Felle“ einzusetzen, ist der kleine Verein auf externe Hilfe angewiesen: Neben Pflegestellen werden immer auch Geld-, Sach- und Futterspenden benötigt. Mit Letzterem konnte futalis der Tiernothilfe Anfang dieser Woche eine große Freude machen. futalis-Gründerin Stefanie Schmidt übergab die 56 Kilogramm futalis Hundefutter persönlich an die Vereinsvorsitzende Katrin Thiemicke.

Für die Futterspende fand der Leipziger Verein gleich zwei Verwendungszwecke. Mit einem Teil des Futters wird ein abgebranntes Tierheim in Rumänien unterstützt. Die andere Hälfte der Futterspende kommt dem 14-Wochen alten Altdeutschen Schäferhund/Border Collie-Mischling Friedrich zugute. Friedrich und seine Schwester Frieda sollten eingeschläfert werden, weil sie an Parvovirose erkrankten und die ehemaligen Besitzer kein Geld für eine Behandlung hatten. Parvovirose ist eine hochgradig ansteckende Viruserkrankung, die vor allem geschwächte oder junge Tiere treffen kann und nicht selten zum Tod führt. Friedrich und Frieda haben trotz ihres zwischenzeitlich kritischen Gesundheitszustandes den Kampf gegen die Krankheit gewonnen. Während Frieda bereits ein neues Zuhause gefunden hat, ist Friedrich noch auf der Suche. Das Futter von futalis soll dem jungen Rüden die Wartezeit bis zu seiner Vermittlung verkürzen und seine Wachstumsbeschwerden lindern, die durch eine zu energiereiche Ernährung ausgelöst wurden.

Mischling Friedrich sucht Zuhause



Auch die beiden Yorkshire Terrier Daisy und Dusty (siehe Titelbild) suchen ein liebevolles Heim. Zurzeit betreut Katrin Thiemicke die neun und zehn Jahre alten Hunde, die sie als „zwei lustige, verspielte und verträgliche Gesellen" beschreibt. Da die Tiere eine enge Bindung zueinander haben, sollten sie unbedingt zusammen vermittelt werden. Über die Herkunft der Yorkshire Terrier ist lediglich bekannt, dass der Vorbesitzer sie über das Internet kaufte und nicht einmal nach ihnen suchte, als sie entlaufen waren. Noch so eine Enttäuschung möchte Katrin Thiemicke den beiden Senioren ersparen und sucht deshalb – wie für all ihre Schützlinge – nach einer zuverlässigen und langfristigen Bleibe.

Daisy erfreut sich bester Gesundheit, während Dusty aufgrund einer Verengung der Luftröhre Medikamente einnehmen und alle zwei Wochen inhalieren muss. Die Kosten dieser Maßnahmen belaufen sich auf höchstens 10 Euro pro Woche. „Der Trachealkollaps schränkt Dusty im täglichen Leben nur hinsichtlich sportlicher Aktivitäten ein, auf die weitestgehend verzichtet werden sollte“, erklärt Tierärztin Stefanie Schmidt, die die beiden quirligen Vierbeiner bei der Spendenübergabe kennenlernen durfte.

Die Tiernothilfe war erst der Anfang – in den nächsten Tagen wird futalis eine weitere regionale Institution mit einer Futterspende unterstützen. Wer sich noch über das Hundefutter von futalis freuen darf, erfahrt ihr bald auf unserem Blog.

Euer Team von futalis