Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand



futalis Ernährungskonzept

Haut- und Fellgesundheit beim Hund und der Einfluss der Ernährung

Die Haut schützt den Organismus vor dem Einwirken potenziell schädlicher Einflüsse aus der Außenwelt. Gleichzeitig ist sie das größte Organ des Hundes und fungiert neben ihrer Funktion als Schutzhülle auch als Sinnesorgan. Für einen gesunden Körper stellt eine intakte Haut somit eine wichtige Voraussetzung dar. Um die Gesundheit dieses Organs lange zu erhalten oder zu regenerieren, trägt die Ernährung einen wichtigen Teil bei.


Die Funktion des Hundefells

Das Fell schützt die Haut bzw. den Körper vor Einflüssen aus der Umwelt des Hundes. Dabei soll es neben Witterungseinflüssen wie Kälte oder Feuchtigkeit auch Parasiten fernhalten. Bei den meisten Hunderassen kann man zwischen dem Deckhaar und der Unterwolle unterscheiden. Die darunter liegende Haut besteht aus mehreren Schichten und bildet eine Schutzhülle gegen Mikroorganismen und chemische Substanzen, außerdem bietet sie dem Körperinneren einen Schutz vor dem Austrocknen.

Bei Hunderassen mit einer besonderen Fellstruktur, wie dem Fehlen der Unterwolle, kann es sinnvoll sein spezielle Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Auch wenn die Funktion der Haut als Schutzhülle gestört ist, z. B. durch Infektionen, mechanische Einwirkungen oder Entzündungsprozesse, sollte die Gesundheit der Haut unterstützt werden.

Langhaar Collie Haut- und Fellgesundheit

Was führt zu Störungen der Hautbarriere?

Das Fell kann einschließlich der darunter liegenden Haut durch Außeneinflüsse Schaden nehmen. Dazu gehören neben Infektionserregern wie Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten auch Verätzungen oder mechanische Verletzungen.

Häufig ist das Eindringen von Erregern erst möglich, nachdem die Barrierefunktion der Haut gestört wurde. Neben den äußeren Einflüssen wirken jedoch auch Erkrankungen und Allergien, sowie Über- oder Unterversorgungen mit bestimmten Nährstoffen auf die Gesundheit und Abwehrfunktion der Haut ein. Eine mangelhafte Versorgung mit essentiellen Fettsäuren, Biotin, Zink oder Protein bzw. essentiellen Aminosäuren kann zu dem Entstehen einer Hauterkrankung beitragen.


Eine gesunde Ernährung unterstützt eine gesunde Haut

Ein Nährstoffmangel kann die Gesundheit der Haut negativ beeinträchtigen. Aus diesem Grund basiert die Förderung der Hautgesundheit vor allem in der Zufuhr einiger wichtiger Nährstoffe wie essentieller Aminosäuren und Fettsäuren, Spurenelementen, Antioxidantien und Vitaminen.


↓ Nährstoffe zur Unterstützung der Haut- und Fellgesundheit