Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Airedale Terrier Header

Airedale Terrier

Wesen und Charakter

Der Airedale Terrier ist ein vielseitig einsetzbarer Gebrauchshund und trug früher den Beinamen "Kriegshund", da er sich im Ersten Weltkrieg, im russisch-japanischen Krieg (1904-1905) und im Boxer-Aufstand in China (1899-1901) als Sanitäts- und Meldehund durch Zuverlässigkeit, Treue und Mut ausgezeichnet hat.

Trotz seines Temperaments hat der Airedale Terrier ein ausgeglichenes Wesen. Er ist aufmerksam und freundlich sowie offen und vertrauensvoll. Weder aggressiv noch ängstlich schaut er wachsam und unerschrocken in die Welt. Zudem ist er ausgesprochen kinderfreundlich und eignet sich daher für Familien, Pärchen oder Singles gleichermaßen. Allerdings verlangt seine selbstbewusste Art eine liebevoll konsequente Erziehung, die aber durch den Respekt gegenüber seinen Menschen und eine gute Anpassungsfähigkeit erleichtert wird.

Der Airedale Terrier ist generell ein sportlicher Hund, der gerne beschäftigt werden möchte und sich ausgezeichnet für Hundesportarten wie Agility oder Obedience eignet. Wenn er seinen ausgeprägten Bewegungsdrang ausleben kann, dann ist er auch im Haus ein zuverlässiger und ruhiger Gefährte. Durch seine Wachsamkeit ist er zudem ein ausgezeichneter Beschützer für seinen Herrn und dessen Besitz und vertreibt ungebetene Besucher vom häuslichen Terrain. Er überzeugt durch sein entschlossenes, intelligentes und couragiertes Wesen.


Wissenswertes über die Ernährung des Airedale Terriers

Kennen Sie den Nährstoffbedarf Ihres Airedale Terriers? Dieser hängt von 9 ernährungsrelevanten Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Alter, Gewicht, die Größe und Aktivität, der Gesundheitszustand und Allergien.

Airedale

Aktivitäten mit dem Airedale Terrier

Der Airedale Terrier ist im deutschsprachigen Raum der bekannteste Terrier, da er noch vor dem Deutschen Schäferhund als Diensthund beim Militär und der Polizei vielfältige Verwendung fand undzu den ältesten Gebrauchshunderassen zählt. Früher wurde er von Jägern, Bauern und Arbeitern für Wachdienste und die Jagd eingesetzt. Selbst den Damen Londons diente er Ende des 19. Jahrhunderts als bevorzugter Begleithund. Auch heutzutage sind die Einsatzgebiete des Airedale Terriers durch seine Eigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Belastbarkeit weit gestreut.

Er ist ein treuer Begleiter bei Spaziergängen oder beim Joggen, stellt seine Qualitäten aber auch bei jeglichen Hundesportarten, wie Agility, Obedience, sowie als Fährten-, Schutz- und Begleithund unter Beweis. Dieser sportliche Hund ist bei allen Aktivitäten seines Besitzers gerne dabei, braucht neben der Befriedigung seines Bewegungsdranges aber auch ausreichend geistige Beschäftigung.

Airdale Terrier Wesen

Geeignete Sportarten für den Airedale Terrier


Herkunft & Geschichte

Die Herkunft dieser Rasse ist nicht im Detail bekannt, doch mit großer Wahrscheinlichkeit stammt der Airedale Terrier aus Yorkshire in Großbritannien. Namensgeber war vermutlich die Airedale Schau, auf der viele "Waterside Terrier" von den Niederungen der Flüsse Aire, Calder und Wharfe vorgestellt wurden.

Die Airedale Terrier sollen von den Arbeitern und Bauern im Tal des Flusses "Aire" aus den mittelgroßen englischen Terriern und den Otterhunden sowie auch Gordon Settern und Schäferhunden gezüchtet worden sein. In den ersten Niederschriften wurde diese Rasse noch als "Working-Terrier" oder "Waterside Terrier" bezeichnet.

Erst im Jahr 1880 wurde der heutige Name "Airedale Terrier" bei Zuchtschauen verwendet. Im Jahr 1882 finden sich die ersten Eintragungen dieser 1886 offiziell vom „Kennel Club“ anerkannten Hunderasse in den Zuchtbüchern. 1893 kamen die ersten Vertreter dieser Rasse zu uns nach Deutschland.


Rassemerkmale Airedale Terrier

Der größte kynologische Dachverband FCI "Fédération Cynologique Internationale" führt den Airedale Terrier in der Gruppe 3 "Terrier", Sektion 1 "Hochläufige Terrier". Die Widerristhöhe eines ausgewachsenen Rüden sollte laut diesem Standard 58 bis 61 cm betragen, die einer Hündin 56 bis 59 cm. Männliche Tiere weisen mit 23-29 kg Körpergewicht eine deutlich massigere Erscheinung auf als weibliche Tiere mit 18-20 kg.

Das wetterfeste Haarkleid des Airedale Terriers ist dicht, hart und drahtig mit einer üppigen, etwas kürzeren, weicheren Unterwolle. Bei regelmäßigem Trimmen (ca. alle 3 - 4 Monate) verliert er kaum Haare. Die Grundfarbe des Airedale Terriers ist lohfarben - nur der Sattel (Rücken und Flanken), der Nacken und die Oberseite der Rute sind schwarz. An Ohren, Hals und Schläfen findet sich gelegentlich ein dunkleres Loh.

Das muskulöse, kompakte Erscheinungsbild dieser Rasse lässt auf den ersten Blick auf die Ausdauer und Bewegungslust schließen. Der Airedale Terrier zeigt sich wohlproportioniert mit einem kurzen, geraden und kräftigen Rücken. Wurde die Rute früher kupiert, so bleibt sie heute naturbelassen, ist hoch angesetzt, stark und wird fröhlich nach oben getragen, sie soll sich allerdings nicht über den Rücken ringeln.

Der Kopf des Airedale Terrier ist gut proportioniert und weist keinen deutlichen Unterschied zwischen der Länge des Vorgesichts und der des Schädels auf. Der Oberschädel ist lang und zwischen den Ohren nicht zu breit. Die Lefzen sind gut anliegend, er zeigt einen starken Fang mit kraftvollem Kiefer. Der Hals ist muskulös, besitzt eine mäßige Länge und Stärke. Er geht allmählich in die Schultern über und weist keine Kehlhaut auf. Seine kleinen, dunklen Augen untermalen zusammen mit dem Spiel der v-förmigen Ohren seinen aufmerksamen Charakter.

Airedale Terrier Rassemerkmale

Man findet in dieser Rasse einen ausgesprochen robusten, für die Größe durchaus langlebigen Begleiter mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 10 - 12 Jahren.


Weitere Themen über den Airedale Terrier