Lieferversprechen: Wir liefern auch während der Corona-Krise mit gewohnter Verlässlichkeit!
großer Hund



Hundefutter

Große Hunderassen

Hunderassen mit einer Schulterhöhe über 60 cm

Hier finden Sie eine Übersicht von großen Hunderassen mit einer Schulterhöhe über 60 cm.

Erfahren Sie mehr über das Wesen, den Charakter, die Herkunft und die Rassemerkmale der großen Rassen. Außerdem geben wir Ihnen Wissenswertes über die Ernährung und die Erkrankungen bestimmter Rassen an die Hand.

Sie suchen auch nach anderen Rassen? » Alle Hunderassen

Vier beliebte große Hunderassen:


Große Hunderassen von A bis Z:


Steckbrief großer Hunderassen

  • Größe: Schulterhöhe ab 60 cm
  • Gewicht: 20 bis 90 kg
  • Beliebte große Hunderassen: Golden Retriever, Magyar Vizsla, Rhodesian Ridgeback, Weimaraner, Schäferhunde
  • Besonders große Hunderassen: Deutsche Dogge, Berner Sennenhund, Bernhardiner, Leonberger, Irischer Wolfshund
  • Bedürfnisse: Beschäftigung entsprechend der Rasse, ausreichend Auslauf, Training und Fürsorge durch den Hundeführer, eine gesunde und hochwertige Ernährung
  • Lebenserwartung: 8 bis 13 Jahre

Bedürfnisse sowie Vor- und Nachteile großer Hunderassen

Große Hunde eignen sich mit ihrer imposanten Erscheinung eher als Wachhunde als kleine Rassen. Auch bei Hunden, die im Hof gehalten werden und auch nachts draußen bleiben sollen, eignen sich große Hunde mit üppigem Fell besser. Ebenso benötigen Hunde für bestimmte Hundesportarten, wie den Zughundesport, eine gewisse Größe. Diese kann aber auch Nachteile mit sich bringen und sollten bereits vor der Anschaffung des Hundes bedacht werden. Ein großer Hund bedeutet einen höheren Platzbedarf, höhere Kosten für Futter und höhere Tierarztkosten. Dass ein großer mehr Auslauf benötigt als ein kleiner Hund, kann man pauschal nicht sagen. Ein Jack Russell Terrier braucht nicht zwangsläufig weniger Auslauf als ein Berner Sennenhund. Alle Hunde sollten entsprechend ihrer Veranlagung ausreichend körperlich und geistig gefördert werden. Was man bei einem großen Hund noch bedenken sollte: Bei Verletzungen oder Erkrankungen kann der Hund nicht mal schnell getragen werden – das müssen insbesondere Hundehalter berücksichtigen, die in einer Etagenwohnung leben. Mit der Größe und dem Gewicht des Hundes geht auch eine größere Verantwortung des Hundehalters einher: Um den Hund sicher zu führen, ist eine konsequente Erziehung und Training nötig.

Gesundheit und Ernährung großer Hunde

Leider haben große Rassen eine geringere Lebenserwartung als kleine Hunde. Und verschiedene Rassen haben verschiedene Prädispositionen für Erkrankungen, wie die Hüft- und Ellenbogendysplasie, Bandscheibenvorfälle, Herzerkrankungen oder Osteochondrosis dissecans (OCD). Bei den schnell wachsenden Hunden ist eine bedarfsoptimierte Ernährung wichtig, um Problemen mit den Gelenken vorzubeugen. Deshalb stellt futalis ein Hundefutter her, das genau an den Energie- und Nährstoffbedarf des Hundes angepasst ist.