Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Corgi Header



futalis Ernährungskonzept

Welsh Corgi Pembroke

Wesen und Charakter

Der Welsh Corgi Pembroke präsentiert sich als ein lebhafter und freundlicher Hund mit einem starken Temperament. In der Familie zeigt er sich anhänglich und unternehmungslustig; im Umgang mit Kindern ist er ebenso verspielt wie geduldig. Er hat jedoch einen recht eigenwilligen und selbstbewussten Charakter und weiß sich in der Familie besonders dann gut durchzusetzen, wenn er nicht mit der nötigen Konsequenz erzogen wird. Der Welsh Corgi Pembroke baut eine innige Beziehung zu seinen Menschen auf und genießt in besonderem Maße gemeinsame Aktivitäten mit der Familie. Er ist kein Hund, der für lange Zeit allein gelassen werden sollte, sondern benötigt einen engen Familienanschluss.

Der Welsh Corgie Pembroke ist ein ausgesprochen aktiver Hund, der täglich ausgiebig bewegt werden sollte. Dabei beweist er eine Ausdauer, die seine kurzen Beine kaum vermuten lassen. Neben täglicher körperlicher Arbeit benötigt er jedoch auch eine geistig fordernde Beschäftigung. Bei Spielen und im Hundesport erweist er sich als geschickt; trotz seiner geringen Größe ist er arbeitsfreudig und robust. Er passt sich allen Lebens- und Wohnverhältnissen problemlos an, solange er ausreichend bewegt und gefordert wird. Der Welsh Corgi Pembroke ist ein sehr selbstbewusster, überlegen auftretender Hund mit einem stets wachsamen Verhalten. Dabei zeigt er jedoch keine übermäßige Aggressivität.


Wissenswertes über die Ernährung des Welsh Corgi Pembroke

Kennen Sie den Nährstoffbedarf Ihres Welsh Corgi Pembroke? Dieser hängt von 9 ernährungsrelevanten Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Alter, Gewicht, die Größe und Aktivität, der Gesundheitszustand und Allergien.

Welsh Corgi Pembroke

Aktivitäten mit dem Corgi

Der Welsh Corgi Pembroke wird heute nicht mehr in seiner ursprünglichen Aufgabe als Viehtreibhund eingesetzt, wenngleich er sich die wesentlichen Qualitäten als Viehtreibhund bis heute bewahrt hat. Für Hundesportarten wie Agility ist der intelligente und bewegliche Welsh Corgi Pembroke gut geeignet. Generell benötigt er viel Bewegung, da er sonst zur Fettleibigkeit neigt.

Mittlerweile wird der Welsh Corgi Pembroke vor allem als Familienhund verwendet und überzeugt in dieser Rolle als verspieltes und fröhliches Familienmitglied. Sein Haarkleid verlangt keine aufwendige Pflege, und auch in der Haltung ist der Welsh Corgi Pembroke unkompliziert. Er kommt mit dem Leben in einer Wohnung gut zurecht, benötigt jedoch eine konsequente Erziehung und viel Auslauf. Aufgrund seiner angeborenen Wachsamkeit und seines ausgezeichneten Gehörs kann der Welsh Corgi Pembroke auch gut zu Wachaufgaben eingesetzt werden..

Welsh Corgi Pembroke Wesen

Geeignete Sportarten für den Welsh Corgi Pembroke


Herkunft & Geschichte

Der Welsh Corgi Pembroke stammt aus Wales, wo er bereits seit Jahrhunderten als Viehtreibhund eingesetzt wird. Zugleich diente er ursprünglich als häuslicher Wachhund sowie als Ratten- und Mäusejäger. Es wird vermutet, dass er von den alten Wikingerhunden, möglicherweise auch von den Hunden flämischer Einwanderer abstammt. Durch die lagebedingte Isolierung wurde der Welsh Corgi Pembroke lange Zeit praktisch in Reinzucht gehalten. Den offiziellen Rassestandard legte der britische Kennel Club 1934 fest. Der Welsh Corgi Pembroke ist nicht identisch mit dem Welsh Corgi Cardigan; es handelt sich beim Pembroke und dem Cardigan um zwei eigenständige Rassen.


Rassemerkmale Welsh Corgi Pembroke

In der Klassifizierung des größten kynologischen Dachverbands "Fédération Cynologique Internationale" wird der Welsh Corgi Pembroke in der Gruppe 1 "Hüte- und Treibhunde" und darin in der Sektion 1 "Schäferhunde" geführt. Laut diesem Standard erreicht er eine Widerristhöhe von etwa 25-30 cm bei einem Gewicht von 10-12 kg bei Rüden und 9-11 kg bei Hündinnen. Der Welsh Corgi Pembroke ist ein kräftiger tiefgestellter Hund, der trotz seiner geringen Größe den Eindruck von Zähigkeit und Substanz vermittelt. Er hat mittellanges gerades Haar mit dichter Unterwolle. Der Welsh Corgi Pembroke wird in einfarbig Rot, Sable, Schwarz mit Brand sowie rehfarben gezüchtet. Weiße Zeichnungen und Abzeichen im Gesicht sowie an Brust, Hals und Läufen sind möglich.

Der Welsh Corgi Pembroke hat einen fuchsähnlichen Kopf. Der Schädel erscheint zwischen den Ohren relativ breit und flach, der Stop ist mäßig ausgeprägt. Sein Fang läuft zum Schwamm hin leicht spitz zu und weist dabei Proportionen von drei zu fünf im Verhältnis zur Kopflänge auf. Einen lebhaften Ausdruck erwecken seine runden, mittelgroßen Augen, sie sind von brauner Farbe und dabei der Haarfarbe angepasst. Der Welsh Corgi Pembroke hat mittelgroße, leicht abgerundete Ohren, die aufrecht getragen werden. Dabei liegen die Ohrenspitzen etwa auf einer Linie mit Augen und Nasenspitze.

Welsh Corgi Pembroke Rassemerkmale

Der Hals ist von angemessener Länge, der Rücken gerade und von mittlerem Ausmaß. In der Oberansicht verjüngt er sich leicht. Die Rute ist vorzugsweise von Geburt an kurz. Sie wurde in der Vergangenheit bei vielen Hunden kupiert, also gestutzt. Mittlerweile ist das Kupieren jedoch in Deutschland ebenso wie in den meisten europäischen Ländern verboten. Die Rute wird in der Bewegung oder bei Aufmerksamkeit über der Rückenlinie getragen. Der Welsh Corgi Pembroke hat eine breite und tiefe Brust, die zwischen den Vorderläufen weit nach unten reicht. Die Rippen sind deutlich gewölbt.


Weitere Themen über den Welsh Corgi Pembroke