Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Deutsche Bracke Header

Deutsche Bracke

Wesen und Charakter

Obwohl die Deutschen Bracken mit ihrem unermüdlichen Spürwillen und ihrer hervorragenden Spürsicherheit schon seit jeher als Jagdhunde geführt werden, sind sie doch auch anhängliche, feinfühlige und wesensfeste Zeitgenossen. Durch ihre sensible Art benötigen sie einen engen und häufigen Kontakt mit ihrem Hundeführer sowie ausreichend Beschäftigung und Zuneigung. Neben der Zwingerhaltung sind die Bracken dank ihres ruhigen Wesens auch durchaus sehr gut im Haus zu halten, denn sie zeichnen sich durch Sauberkeit, Treue, Wachsamkeit und Kinderliebe aus. Die Fellpflege der Bracken ist nicht aufwändig.

Bracken haben einen besonders starken Bewegungsdrang, der unbedingt befriedigt werden sollte, um sie ausgeglichen und gesund zu erhalten. Täglicher Auslauf ist daher unabdingbar. Mit ihrer feinen Nase, ihrem eisernen Spurwillen und gutem Orientierungssinn eignet sich der passionierte, ausdauernde Spürhund sehr gut für den Waldgebrauch.


Wissenswertes über die Ernährung der Deutschen Bracke

Kennen Sie den Nährstoffbedarf Ihrer Deutschen Bracke? Dieser hängt von 9 ernährungsrelevanten Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Alter, Gewicht, die Größe und Aktivität, der Gesundheitszustand und Allergien.

Deutsche Bracke Rasseportrait

Aktivitäten mit der Deutschen Bracke

Die Deutsche Bracke ist ein hervorragender Begleithund, jedoch ist das Zuchtziel weiterhin der Jagdgebrauch. Bracken werden vornehmlich im Bereich der „Lauten Jagd“ eingesetzt, für das spurlaute Stöbern nach Sau, Hase, Fuchs und Kaninchen in niederwildarmen Waldrevieren. Außerdem zählt die Nachsuche auf Schalenwild (Schweißarbeit) und das Verlorenbringen von Hasen, Kaninchen und kleinerem Haarwild zu ihrem Können.

Deutsche Bracke Wesen

Geeignete Sportarten für die Deutsche Bracke


Herkunft & Geschichte

Die Bracken sind ein uralter deutscher Jagdhundschlag aus der Zeit der Germanen. Bereits damals wurden die Bracken für die Jagd eingesetzt. Später verbreitete sich die Rasse auch in Skandinavien sowie dem Alpenraum und gelangte sogar bis nach Übersee.

Von den einst zahlreichen Brackenrassen ist in Deutschland nur die Westfälische Bracke erhalten geblieben, die ihren wichtigsten Lokalschlag – die Sauerländer Holzbracke – hervorbrachte. Schließlich entstand durch die Verschmelzung der Sauerländer mit einer örtlichen Steinbracke ein Einheitstyp, der seit 1900 offiziell den Namen Deutsche Bracke trägt.


Rassemerkmale Deutsche Bracke

Die Deutsche Bracke gehört gemäß des FCI Standards zur Gruppe 6 („Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen“) und dort in die Sektion 1.3 („Kleine Laufhunde, mit Arbeitsprüfung“). Die Schulterhöhe beträgt laut Standard zwischen 40 und 53 cm. Die Bracke ist ein leichter, hochstehender, eleganter, jedoch kräftig gebauter Jagdhund mit leichtem langgestrecktem Kopf, gutem Behang und für die edle Gesamterscheinung des Hundes auffallend dicker Rute. Das Haarkleid ist für einen kurzhaarigen Hund eher lang, sehr dicht und hart – auch die Bauchseite ist dicht behaart. Die Deutsche Bracke wird dreifarbig gezüchtet und hat rotes bis gelbes Haar mit schwarzem Sattel. Neben einer durchgehenden Blässe sind ein weißer Fang mit Halsring sowie eine weiße Brust, weiße Läufe und Rutenspitze ihre Markenzeichen.

Der Kopf der Deutschen Bracke ist mit 21 cm Länge schmal und langgestreckt mit einem leicht gewölbten Oberkopf und einem geringen Stirnabsatz. Der Nasenrücken ist fast gerade. Der Nasenschwamm hat einen hellen, fast fleischfarbenen Streifen über der Mitte, während die Nasenflügel eher dunkel pigmentiert sind. Die Bracke hat ein äußerst kräftiges Gebiss, klare, helle und freundliche Augen und gut anliegende, abgerundete und hängende Ohren. Der mäßig lange, aber relativ starke Hals geht in eine tiefe Brust über, die bis unter die Ellbogen reicht. Ihr Rücken ist nur leicht gewölbt, die Kruppe leicht abgeschlagen. Die lange buschige und stark behaarte Rute zum Schutz gegen das Anschlagen gegen Bäume wird leicht hängend getragen.

Deutsche Bracke Rassemerkmale

Die Vorderläufe der Bracke sind sehr gut gebildet, hoch und fast gerade, während die Hinterläufe nicht sehr breit, lang und gut gewinkelt stehen. Derbe Pfoten mit geschlossenen Zehen und einem großen, festen Ballen ermöglichen der Bracke einen guten Tritt.


Weitere Deutsche Jagdhundrassen