Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1

Wolfsspitz

Der mittlerweile recht selten gewordene Wolfsspitz besitzt eine enorm hohe Auffassungsgabe, ist aufmerksam, vielseitig und seinem Besitzer gegenüber anhänglich. Durch seine ursprüngliche Nutzung als Hof- und Wachhund hat er sich bis heute ein gewisses Misstrauen gegenüber Fremden erhalten. Der Wolfsspitz schätzt die Gesellschaft seiner Besitzer und eignet sich bei entsprechender Sozialisation und Erziehung auch gut für Familien mit Kindern.


Wissenswerte Informationen über den Wolfsspitz

Herkunft & Geschichte
Wolfsspitze sind als Nachfahren des steinzeitlichen Torfhundes und des späteren Pfahlbauspitzes die älteste mitteleuropäische Hunderasse. Der Spitz war früher eher ein Hund des Volkes – der Bauern und der „einfachen“ Leute. Hier hatten sie vielfältige Aufgaben als Wachhund, Begleithund und zuweilen auch als Hütehund oder Rattenfänger. Im Ausland sind sie auch unter dem Namen Keeshond bekannt. Diesen Namen hat die Rasse dem Anführer der holländischen Volkspartei zu verdanken, der um das Jahr 1781 einen Wolfsspitz als ständigen Begleiter hatte. Der Name dieses Holländers war "Corneli de Gyzlar", genannt "Kees". Auf diese Weise wurde der "Hond" des "Kees" als Keeshond zum Maskottchen der Patriotenpartei. Im Vergleich zu anderen Rassen erlebte der Wolfsspitz im 2. Weltkrieg einen Aufschwung, da ihn ein genügsamer Wachhund auszeichnete.

Wolfsspitz Wesen

Rassemerkmale vom Wolfsspitz

Der größte kynologische Dachverband FCI (Fédération Cynologique Internationale) führt den Wolfsspitz in der Gruppe 5 "Spitze und Hunde vom Urtyp", Sektion 4 "Europäische Spitze". Die Widerristhöhe eines ausgewachsenen Wolfsspitzes soll laut Standard 43 bis 55 cm betragen, ideal sind 49 cm. Ein ideales Körpergewicht wird im Standard nicht festgelegt, es sollte aber der Größe des Hundes angemessen sein.

Der Wolfsspitz verfügt über langes und gerade abstehendes Deckhaar sowie dicke und kurze Unterwolle. Der gesamte Körper, außer Ohren, Kopf und den Vorderseiten der Vorder- und Hinterläufe, ist stark und lang behaart. Das Fell ist silbergrau mit schwarzen Haarspitzen und wird auch als „graugewolkt“ bezeichnet.

Das allgemeine Erscheinungsbild des Wolfsspitzes ist geprägt durch sein üppiges Haarkleid. Die obere Körperlinie geht mit einem sanften Schwung von den Ohren in den geraden Rücken über. Dieser setzt sich in die kräftige und breite Lende fort, die in einer breiten, jedoch kurzen Kruppe endet. Aus dieser entspringt die hoch angesetzte und stark befederte Rute, welche direkt vom Ansatz an über den Rücken gerollt wird und fest auf diesem aufliegt.

Der Kopf des Wolfsspitzes ist mittelgroß und verschmälert sich keilförmig vom Hinterhaupt bis zur Nasenspitze. Die Augen sind mandelförmig, mittelgroß und etwas schräg gestellt. Der Hals ist mittellang und setzt an den Schultern breit an.


Wolfsspitz Wesen & Charakter

Der Wolfsspitz ist ein grundsätzlich freundlicher und intelligenter Hund. Mit liebevoller und konsequenter Erziehung wird aus ihm ein angenehmer und ruhiger Begleiter, der an vielfältigen Aufgaben Spaß hat. Wie jeder Hund benötigt der Wolfsspitz körperliche und geistige Auslastung, aufgrund seiner Vielseitigkeit gibt es hierfür viele Möglichkeiten. Egal ob Hundesport, Fährtenarbeit oder Joggingbegleiter, dem Wolfsspitz macht einfach alles Spaß, was er mit seiner Familie gemeinsam unternehmen kann.

Entsprechend seiner früheren Verwendung als Wach- und Hofhund ist auch heute noch mit einer gewissen Wachsamkeit zu rechnen. Der Wolfsspitz neigt hierbei jedoch nicht zum Kläffen. Fremden Menschen gegenüber ist er meist misstrauisch, ohne jedoch aggressiv zu werden.


Verwendung vom Wolfsspitz

Auch heute wird der Wolfsspitz hauptsächlich als Wach- und Begleithund gehalten, der sich seiner Familie gegenüber als anhänglich erweist. Außerdem ist der Wolfsspitz überaus anpassungsfähig und findet Gefallen an allem, was er mit seiner Familie gemeinsam tun kann. Er eignet sich für diverse Hundesportarten wie Agility, Obedience oder Dogdancing, kann seine Besitzer bei langen Wanderungen oder beim Joggen begleiten und passt sich generell an viele Lebensumstände leicht an. Auch als Fährten-, Lawinen-, oder Rettungshund wird der Wolfsspitz erfolgreich eingesetzt.


Berechnen Sie die optimale Ration für Ihren Wolfsspitz!

 Zur Rationsberechnung für Ihren Wolfsspitz Futter erstellen!Futter erstellen!