Deutschlandweit versandkostenfrei im Futter-Abo!
futalis Hundefutter im Vergleich

futalis Hundefutter im Vergleich zu Standardfutter

Jeder Hund, ob Welpe, adult oder Senior hat spezielle Anforderungen an seine Nahrung. Die Zusammensetzung des Futters von futalis variiert in Abhängigkeit von rassespezifischen Eigenschaften, Aktivitätsniveau, dem Alter sowie dem Gesundheitszustand und dem daraus resultierenden individuellen Nährstoffbedarf. Im Vergleich zum Standardfutter berechnen wir für jeden Hund eine eigene Futterzusammensetzung und ermöglichen somit eine bedarfsgerechte Hundeernährung ohne Fehlversorgungen.

  • Individuell: Für jeden Hund eine eigene Rezeptur
  • Bedarfsgerecht: Genau auf die Bedarfswerte abgestimmt
  • Medizinisch: Von Tierärzten der Universität Leipzig entwickelt
  • Hochwertig: Ausgewählte Rohstoffe
  • Getreidefrei: Ohne glutenhaltiges Getreide & Allergie auslösende Bestandteile
  • Gesund: Vermeidung von Nährstoffimbalancen

® ist kein Standardfutter

Was unterscheidet futalis im Vergleich zu handelsüblichem Hundefutter? Auf Basis von neun Anpassungskriterien ermittelt futalis die individuellen Bedarfswerte Ihres Hundes und verhindert durch eine optimierte Rezeptur ernährungsbedingte Fehlversorgungen. Im Vergleich zum Standardfutter ermittelt futalis für jeden Hund den individuellen Bedarf an Energie, Mineralien, Protein und Vitaminen und stellt eine gesunde Hundeernährung ohne Über- und Unterversorgungen sicher.


futalis berücksichtigt alle ernährungsrelevanten Kriterien

Um die optimale Zusammensetzung der Inhaltsstoffe für Ihren Hund zu bestimmen, berücksichtigen wir im Vergleich zum gängigen Hundefutter sämtliche individuellen Eigenschaften Ihres Hundes, die Sie in unserem Futterassistenten eintragen. Der Nährstoffbedarf Ihres Hundes wird von neun Anpassungskriterien bestimmt.

Rasse

Die Rasse des Hundes sollte bei der Futterauswahl unbedingt berücksichtigt werden. Um ernährungsbedingten Erkrankungen wirksam vorzubeugen, sollten die stoffwechselbedingten Unterschiede einzelner Rassen mit in die Rationsgestaltung einfließen.

Alter und Größe

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist das Lebensstadium. Der Nährstoffbedarf eines ausgewachsenen Hundes unterscheidet sich grundlegend von dem junger Hunde. Aber auch während des Wachstums ändern sich die Bedarfswerte abhängig von Wachstumsphase und Rasse enorm. Diesen wechselnden Anforderungen junger Hunde können handelsübliche Futtersorten meist nicht gerecht werden, so kommt es zu Fehlversorgungen mit möglichen gesundheitlichen Folgen (s. Balkendiagramm rechts). Eine Überversorgung an Energie kann zu vorschnellem Wachstum und damit verbundenen Fehlentwicklungen des Skeletts wie Hüftgelenksdysplasie oder Osteochondrose führen. Bei einem Welpen muss die Futterzusammensetzung an jede Wachstumsphase angepasst sein, um eine bedarfsgerechte Versorgung sicherzustellen. So kann z. B. bei einer Überversorgung mit Kalzium eine schnelle Skelettbildung und schließlich eine Gliedmaßenfehlstellung eintreten. Daher ist eine laufende Rationsüberprüfung notwendig, um Junghunde mit der richtigen Menge an essentiellen Nährstoffen zu versorgen. Wie im Balkendiagramm zu erkennen ist, kommt es auch beim adulten Hund häufig zu Überdosierungen von Nährstoffen im gängigen Futter. Entstehende Überversorgungen können gesundheitliche Probleme verursachen. So erhöht z. B. ein Überschuss an Magnesium das Risiko der Harnsteinbildung, eine Überversorgung mit Zink hemmt die Aufnahme anderer Mineralstoffe wie beispielsweise Kalzium, was zu Verdauungsstörungen führen kann. Mit dem futalis Hundefutter werden die Bedarfswerte Ihres Hundes optimal gedeckt und Über- sowie Unterversorgungen vermieden.

Gewicht

Auch das Gewicht hat direkten Einfluss auf den Nährstoffbedarf des Hundes, deshalb passen wir den Energie- und Mineralstoffgehalt der Ration dem individuellen Gewicht Ihres Hundes an. Neben dem Körpergewicht ist auch der Ernährungszustand ein entscheidender Faktor für die Ernährung. Übergewichtige Hunde benötigen ein spezielles Diätfuttermittel, um auf gesunde Weise ihr Idealgewicht zu erreichen, zu dünne Hunde benötigen wiederum ein energiedichtes und angepasstes Futter.

Aktivität und Zuchtnutzung

Auch der Aktivitätsgrad bestimmt die Nährstoffanforderungen, die ein Hund an sein Futter stellt. Ein optimal angepasstes Futter berücksichtigt daher auch die speziellen Bedarfswerte aktiver Hunde. Im Vergleich zu standardisiertem Hundefutter berücksichtigen wir zudem ernährungsrelevante Ansprüche trächtiger und säugender Hündinnen, um eine optimale Versorgung während der Trächtigkeit und Laktationsphase anzubieten.

Krankheiten und Allergien

Hunde, die an Krankheiten leiden, müssen meist auf eine ganz speziell zusammengestellte Ernährung umstellen. Zusammen mit allen weiteren Eigenschaften des Hundes wird bei futalis der optimale Bedarf des Hundes berechnet und eine individuell passende Ration zusammengestellt, um die Gesundheit und das Wohlbefinden zu unterstützen. Um Ihrem Hund ein absolut verträgliches Futter anbieten zu können, besteht zudem die Möglichkeit Allergien zu vermeiden, indem potentiell allergieauslösende Rohstoffe im Hundefutter ausgeschlossen werden können. Im letzten Schritt kann auf bestimmte gesundheitliche Aspekte Ihres Hundes eingegangen werden, indem Sie die gewünschten funktionalen Inhaltsstoffe auswählen. Im Vergleich zum handelsüblicher Hundenahrung können Sie bei futalis auf die Futterzusammensetzung Einfluss nehmen und die erforderlichen funktionalen Ergänzungen, z. B. für glänzendes Fell, gesunde Zähne, Unterstützung der Gelenke, selektieren.