Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand



FUTTERPROBE
für 3,95 €

Individuelles Welpenfutter - mit Wachstumskurven


  • Welpenfutter von Tierärzten entwickelt
  • Für jeden Welpen eine eigene Futterrezeptur
  • 2-wöchentliche Futteranpassung an den Bedarf
  • Optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen
  • Kostenloser Futterversand deutschlandweit

® Ernährungskonzept für Welpen

Die Welpenzeit ist die wichtigste Phase im Leben eines Hundes. Hier werden die Grundsteine für das gesamte spätere Leben gelegt. Bei der Fütterung heranwachsender Hunde gibt es einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten, damit Ihr Welpe zu einem gesunden Hund heranwachsen kann. Eine maßgeschneiderte Ernährung muss schon im Welpenalter erfolgen, um ein langes und gesundes Hundeleben sicherzustellen. Die Rasse eines Hundes ist ein Faktor, der Einfluss auf den Nährstoffbedarf hat. Es müssen aber auch unterschiedliche Ansprüche während der verschiedenen Entwicklungsphasen beachtet werden. Das Welpenfutter sollte in den ersten 6 Lebensmonaten im 2-wöchentlichen Abstand auf den Nährstoffbedarf abgestimmt werden, um in jeder Entwicklungsphase eine bedarfsgerechte Zufuhr an Proteinen, Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen gewährleisten zu können. Hier erfahren Sie, welche Kriterien bei der Welpenernährung beachtet werden sollten und wie ® durch die individuelle Futteranpassung ein optimales Welpenfutter ohne Getreide herstellt.


Bestellen Sie hier ein individuelles Welpenfutter für Ihren Hund


Maßgeschneidertes Welpenfutter für kleine Rassen

Welpenfutter für kleine Rassen

Beispiel Französische Bulldogge

  • Rita

  • Alter: 4 Monate

  • Gewicht: 6 kg

  • Zahnvorsorge

  • ab 1,19 € pro Tag







Maßgeschneidertes Welpenfutter für mittelgroße Rassen

Welpenfutter für mittelgrosse Rassen

Beispiel Border Collie

  • Kira

  • Alter: 5 Monate

  • Gewicht: 11 kg

  • Haut- und Fellprobleme

  • ab 1,50 € pro Tag





Maßgeschneidertes Welpenfutter für große Rassen

Welpenfutter für grosse Rassen

Beispiel Berner Sennenhund

  • Bruno

  • Alter: 6 Monate

  • Gewicht: 25 kg

  • Gelenkvorsorge

  • ab 2,56 € pro Tag






Anforderungen an ein gesundes Welpenfutter

Der Bedarf an Energie und Nährstoffen ist bei Welpen deutlich höher als beim erwachsenen Hund. Besonders in den ersten 6 bis 8 Lebensmonaten findet ein sehr starkes Größenwachstum statt. Damit sichergestellt ist, dass der Energie und Nährstoffbedarf Ihres Welpen in dieser Phase gedeckt wird, braucht er ein hochwertiges und gut verdauliches Futter.

» Neben dem Energiegehalt des Futters sind vor allem Proteine und Mineralstoffe wichtig für die Entwicklung. Das Protein im Futter sollte hoch verdaulich und von tierischer Herkunft sein. Die wichtigsten Mineralien für das Wachstum sind Kalzium und Phosphor sowie die Spurenelemente Kupfer und Zink.

Border Collie und Labrador Retriever

Der individuelle Energie- und Nährstoffbedarf Ihres Welpen hängt vor allem von seiner Rasse, dem genauen Alter, dem aktuellen Gewicht und der Aktivität ab. Sowohl Unter- als auch Überversorgungen mit Nährstoffen können Entwicklungsstörungen hervorrufen und sind, gerade in dieser empfindlichen Wachstumsphase, unbedingt zu vermeiden. Nicht nur die Futtermenge ist entscheidend für die Welpenernährung, auch auf die Futterzusammensetzung kommt es an. Ein einziges Standard-Welpenfutter kann nicht jeden individuellen Bedarf während der gesamten Wachstumszeit abdecken. Stattdessen sollte die Zusammensetzung kontinuierlich an das jeweilige Lebensalter und die Rasse angepasst sein.


Mineralstoffe für stabile Knochen und gesunde Gelenke

Kalzium und Phosphor sind die wichtigsten Mineralien für eine gesunde Entwicklung des Bewegungsapparates. Sowohl Unter- als auch Überversorgungen mit diesen Mineralstoffen führen zu Entwicklungsstörungen im Bereich der Knochen und Gelenke. Besonders anfällig sind große Rassen, da sie besonders viel Knochenmasse innerhalb kurzer Zeit aufbauen müssen. Aber auch kleine Hunderassen haben einen rasse- und altersabhängigen Mineralstoffbedarf, der bei der Fütterung berücksichtigt werden muss.

» Eine Ergänzung der Futterration durch Mineralstoffpräparate ist bei selbst zubereiteten Rationen sinnvoll und notwendig. Fertigfutter hingegen enthält gemäß gesetzlicher Anforderungen bereits ausreichend Mineralstoffe und Vitamine – eine zusätzliche Ergänzung ist hier nicht nötig und kann sogar schädliche Überversorgungen begünstigen.

Der Bedarf des Welpen an Kalzium und Phosphor ist zu Beginn seines Lebens besonders hoch und nimmt dann allmählich ab. Neben dem absoluten Bedarf ist auch das Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor in der Futterration von Bedeutung. Der Kalziumgehalt im Futter sollte anfangs etwa doppelt so hoch sein wie der Phosphorgehalt (2,1:1), später genügt das 1,3-Fache des Phosphorgehaltes (1,3:1).


Kalzium und Phosphor Verhältnis bei der Welpenernährung



Was sollte ich bei der Fütterung beachten?

  • Tägliche Futtermenge bedarfsgerecht einhalten
    In der Tagesration sind genau die Nährstoffe enthalten, die Ihr Welpe täglich braucht.
  • Futterzusammensetzung überprüfen
    Die Inhaltsstoffe, insbesondere die Mineralstoffe wie Kalzium und Phosphor, sollten bedarfsgerecht auf die Rasse, das Alter, die Aktivität und das aktuelle Gewicht Ihres Welpen angepasst sein. Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Tierarzt beraten.
  • Zufütterungen berücksichtigen
    Zusätzliche Gaben wie Leckerli, Tischreste oder Kauartikel müssen auf Ihre Eignung für die Welpenernährung überprüft werden. Die darin enthaltenen Nährstoffe sollten in die Tagesration eingerechnet werden, um eine Überversorgung mit Energie und Fehlversorgungen im Bereich der Nährstoffe zu vermeiden.
  • Tagesration aufteilen
    In den ersten sechs Monaten sollte die Tagesration auf mindestens drei Portionen täglich aufgeteilt werden, um den Verdauungstrakt zu entlasten. Danach genügt die Verteilung auf zwei Mahlzeiten pro Tag.
  • Entwicklung beobachten
    Wiegen Sie Ihren Welpen alle zwei Wochen und vergleichen Sie den Gewichtsverlauf mit seiner rassetypischen Wachstumskurve. Lassen Sie die körperliche Entwicklung Ihres Welpen regelmäßig von Ihrem Tierarzt kontrollieren.

Ernährungsfehler vermeiden

Welpen dürfen nicht überfüttert werden. Die Überversorgung mit Energie führt zu einem beschleunigten Wachstum. Hierdurch entwickeln sich unreife Knochen mit zu geringer Dichte und Stabilität, die das erreichte Körpergewicht noch nicht ausreichend stützen können. Zudem begünstigt das vorschnelle Wachstum die Ausprägung von teilweise erblich bedingten Erkrankungen wie der Hüftgelenksdysplasie (HD).

» Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine Überversorgung mit Energie oder Kalzium zu Schäden am Skelettsystem sowie zu einem verstärkten Auftreten von Hüftgelenksdysplasie und Osteochondrose (v. a. am Ellbogengelenk) führt.(Nap u. Hazewinkel, Veterinary Quarterly 1994)

Laut einer weiteren Studie an der Universität Pennsylvania erkrankten Hündinnen, die in den ersten 9 – 12 Monaten ihres Lebens schlank gewesen sind, später deutlich seltener an Gesäugetumoren als übergewichtige Tiere. (Sonnenschein et al., American Journal of Epidemiology 1991)

Andererseits führt eine übermäßige Energiezufuhr im Welpenalter zu einer vermehrten Bildung von Fettzellen. Dadurch erhöht sich der Anteil des Gesamtkörperfetts und das Risiko für Übergewicht im Erwachsenenalter steigt.

Sie müssen Ihren Welpen dennoch nicht hungern lassen. Richtig ist eine mengenkontrollierte Fütterung mit einem Futter in geeigneter Zusammensetzung, das den individuellen Nährstoffbedarf Ihres Welpen berücksichtigt. Die Sorge, Ihr Welpe könnte dadurch zu langsam wachsen, ist unbegründet. Hunde, die verhalten gefüttert werden, erreichen ebenso ihre rassetypische, genetisch festgelegte Endgröße, allerdings zu einem späteren Zeitpunkt und mit einem ausreichend stabilen Skelettsystem.




Wie kann ® das gesunde Wachstum meines Welpen unterstützen?

Durch die tagesgenaue Altersberechnung Ihres Welpen und die engmaschigen Bestellintervalle im 2-Wochen-Rhythmus wird mit ® eine bedarfsangepasste Ernährung in der gesamten Wachstumsphase sichergestellt. Ihr Hund erhält ein Futter, das in seiner Zusammensetzung und Menge exakt auf den aktuellen Bedarf Ihres Welpen maßgeschneidert ist. Fehlversorgungen mit Nährstoffen werden so wirksam vermieden.

Während Standardfuttermittel für Welpen eine unveränderliche Zusammensetzung aufweisen und häufig ein Zuviel an Vitaminen und Mineralien enthalten, trifft ® in jedem Alter genau den individuellen Bedarf Ihres Welpen. Das Beispiel rechts veranschaulicht typische Überversorgungen bei einem üblichen Standard-Welpenfutter im Vergleich zur bedarfsgerechten Versorgung mit ®-Futter:

Versorgung mit Nährstoffen Standardfutter versus futalis Welpenfutter


Gewichtskontrolle anhand einer Wachstumskurve

Rassespezifische Wachstumskurven ermöglichen die Kontrolle der Gewichtsentwicklung Ihres Welpen. Die Wachstumskurve links ist nur ein Beispiel. Mit Ihrer ersten ® Lieferung erhalten Sie Ihre ganz persönliche Wachstumskurve.

Die für Ihren Welpen zutreffende Kurve richtet sich nach seinem zu erwartenden Endgewicht. Sind die Elterntiere Ihres Welpen eher kleine Exemplare ihrer Rasse, orientieren Sie sich an der unteren Linie (schwarz), bei sehr großen Elterntieren an der oberen Linie (grün). Eine Entwicklung entlang der Linie oder knapp darunter ist anzustreben.

Liegt die Gewichtsentwicklung Ihres Welpen ÜBER der für ihn zutreffenden Kurve oder steigt das Gewicht plötzlich kurvenuntypisch an, wächst er zu schnell. Dann sollte die Futtermenge und -zusammensetzung angepasst werden, um ein gesundes Aufwachsen zu gewährleisten.

Wie verwende ich meine Wachstumskurve?

➲ Wiegen Sie Ihren Welpen alle zwei Wochen ab.

➲ Tragen Sie das Ergebnis in Ihre Wachstumskurven ein.

➲ Vergleichen Sie die Werte mit den vorgegebenen Kurven.

Dr. Maria Hänse Autor
Autor - Tierärztin Dr. Maria Hänse

Dr. Maria Hänse war mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Leipzig tätig und widmet sich nun der Weiterentwicklung des ® Ernährungskonzeptes.