Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand



FUTTERPROBE
für 3,95 €

Schonkost für Hunde

spezielles Futter bei geschwächter Verdauung

  • Maßgeschneidert - Für jeden Hund eine eigene Futterzusammensetzung
  • Wissenschaftlich - Von Tierärzten entwickelt, speziell für sensible Hunde
  • Verdauungssschonend - Bekömmliche Rohstoffe und eine bedarfsangepasste Rezeptur unterstützen die Verdauungsprozesse

Bei akuten Magen-Darm-Problemen gilt es die Verdauungsorgane zu entlasten, um eine schnellere Genesung zu ermöglichen. Der Verdauungstrakt soll unterstützt werden, um die Regeneration zu fördern. Bei chronischen Problemen ist eine Anpassung auf die speziellen Bedürfnisse sinnvoll, hierfür ist allerdings eine Diagnose der Grunderkrankung Voraussetzung.

Was ist Schonkostfutter?

Schonkost ist eine Nahrung, welche darauf abzielt, die Verdauungsorgane nicht oder nur möglichst gering zu belasten. Sie ist allgemein auf Beeinträchtigungen des Magen-Darm-Trakts ausgelegt und soll eine vollständige Versorgung mit Nährstoffen gewährleisten. Durch Verwendung leicht verdaulicher Stoffe soll die Aufnahme möglichst einfach, unkompliziert und ohne Nebenwirkungen stattfinden. Als Proteinquellen eignen sich fettarmes Geflügelfleisch oder andere bekömmliche Fleischsorten . Die Versorgung mit leichtverdaulichen Kohlenhydraten wird über Reis, Kartoffeln oder Haferflocken sichergestellt. Pflanzliche Öle decken den Bedarf an Fetten, als Quelle für Ballaststoffe können geraspelte Karotten genutzt werden. Der Gehalt an Rohfasern sollte gering gehalten werden, da diese unverdaulichen Bestandteile des Futters die geschwächte Verdauung belasten.

Bei welchen Problemen wird es angewendet?

Schonkost kann, abhängig vom Verständnis des Begriffs, bei akuten als auch bei chronischen Problemen des Hundes zur Anwendung kommen. Normalerweise wird der Begriff „Schonkost“ jedoch nur für eine Ernährung über einen bestimmten Zeitraum mit bestimmtem Zweck verwendet. Ein auf eine bestimmte chronische Erkrankung angepasstes Futter bezeichnet man üblicherweise als „Diät“.

Eine Verdauungsschonende Kost sollte bei Störungen wie akutem Erbrechen oder Durchfall eingesetzt werden. Als Ursache für akute Verdauungsprobleme beim Hund kommen verschiedene Faktoren in Betracht. Durchfall kann durch das Futter selbst verursacht sein, so durch falsche Zusammensetzung oder minderwertige Komponenten. Mangelhafte Hygiene ist ebenso potentieller Auslöser. Zudem können Bakterien oder Viren zu akuten Verdauungsproblemen führen, oder Unverträglichkeiten lösen die Symptome aus.

Schonkost als Vorstufe zu diätetischen Maßnahmen

Wenn sich die Symptome nach Absetzen des bisherigen Futters und der Fütterung mit Schonkost nach einer bestimmten Dauer der Fütterung nicht bessern, sollte die zugrunde liegende Ursache abgeklärt werden. Das Futter von ® kann als diätetische Maßnahme zur Unterstützung oder Behandlung eingesetzt werden. So kann das Futter auf die aus einer Krankheit resultierenden bestimmten Ernährungsbedürfnisse eines Hundes angepasst werden. Akute Erkrankungen verlangen eine andere Nährstoffzusammensetzung und Dauer der Fütterung als chronische Erkrankungen oder Allergien und Unverträglichkeiten. Nach der Umstellung auf ein spezielles Allergiefutter sollte dieses dauerhaft und ausschließlich gefüttert werden, um die allergenen Stoffe zu vermeiden.