Deutschlandweit kostenloser Futterversand!
Header 1



Hundefutter

Fütterungstabellen für Welpen

Herr V. aus Sachsen-Anhalt fragt: Ich suche eine Fütterungstabelle für Rottweilerwelpen, nach der ich mich richten kann. Die Mengenempfehlung sollte nicht vom Endgewicht des ausgewachsenen Hundes abhängen, sondern vom aktuellen Gewicht meines Welpen. Meine Internetrecherchen brachten mich nicht weiter. Woher weiß ich, wie viel ich (auch rassebedingt) füttern soll?


Gleich vorweg: eine einheitliche Fütterungstabelle für Ihren Welpen werden Sie nicht finden. Dies hängt zum ersten damit zusammen, dass die Futtermittel sehr unterschiedliche Nährwerte haben, abhängig vom Wassergehalt und von der übrigen Zusammensetzung. Nassfutter enthält einen hohen Anteil an Wasser und muss somit in deutlich höherer Menge zugeführt werden als Trockenfutter. Das fehlende Volumen beim Trockenfutter wird durch anschließendes Wassertrinken aufgefüllt. Auch bei der Frischfütterung gibt es Unterschiede je nach Zusammensetzung der Futterration.

Zum zweiten ist auch der Bedarf des Hundewelpen individuell. Insbesondere sollten die Rasse, das Alter und das aktuelle Gewicht Berücksichtigung finden. In einer Fütterungstabelle lassen sich nicht immer alle Kombinationen wiedergeben. Bei Fertigfutter sollte deshalb von vornherein ein Futter ausgewählt werden, das so gut wie möglich zum eigenen Hund passt, das also wenigstens nach Rasse und Alterskategorie unterscheidet. Leider sind die Tabellen vom Hersteller im Regelfall nur auf die Endgewichte der Hunde ausgerichet und beziehen sich auf einen Durchschnittswelpen, der einen ganz normalen Wachstumsverlauf zeigt. Sobald weitere Besonderheiten oder vielleicht sogar Erkrankungen hinzukommen, ist das Standard-Welpenfutter meist schon nicht mehr geeignet. Das gleiche gilt übrigens auch für ausgewachsene Hunde.

Deshalb kann sich eine professionelle Rationsprüfung und Rationserstellung beim Welpen lohnen, die häufig von spezialisierten Tierärzten angeboten wird. Insbesondere bei Frischfütterung beziehungsweise selbstgekochtem Futter ist dieses Vorgehen unumgänglich. Eine pauschale Zuteilung von frischen Zutaten ist beim Welpen aus tiermedizinischer Sicht sehr riskant und kann schnell zu Fehleinschätzungen und Fehlversorgungen führen. Letztendlich ist es außerdem sinnvoll, den Wachstumsverlauf in einer rassespezifischen Wachstumskurve zu verfolgen und die Fütterung dementsprechend individuell anzupassen.



zum Welpenfutter