Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1



futalis Ernährungskonzept

Cesky Terrier

Wesen und Charakter

Der Cesky Terrier ist einer der jüngsten Vertreter der Terrier-Familie und unterscheidet sich von seinen Verwandten durch seine sanftmütige und eher ruhige Art. Wie viele niederläufige Terrier-Rassen wurde er ursprünglich für die Baujagd gezüchtet, hat sich aber durch sein unkompliziertes und liebenswürdiges Wesen längst zu einem beliebten Familien- und Begleithund entwickelt. Der Cesky Terrier ist ein bescheidener und anhänglicher Hund, der sich bei Menschen jeden Alters als treuer Gefährte erweist und auch mit Kindern gut zurechtkommt.


Wissenswerte Informationen über den Cesky Terrier

Herkunft & Geschichte
Der Cesky Terrier ist auch als Böhmischer oder Tschechischer Terrier bekannt, da er um 1950 in der Nähe von Prag entstand. Als erster Züchter gilt der tschechische Kynologe Frantisek Horak. Der Cesky Terrier entstammt einer Kreuzung zwischen dem Sealyham Terrier und dem Scottish Terrier. Ziel der Zucht war es, einen niederläufigen Jagdterrier zu schaffen, der sich als unkompliziert in der Pflege erweist und sich leicht führen lässt, sich aber dennoch für die Jagd auf kleines Raubwild eignet. Als Tschechischer Terrier wurde die Rasse 1959 erstmalig ausgestellt, 1963 erfolgte die Anerkennung durch den FCI. Der Cesky Terrier zählt heute zu den jüngsten Terrier-Rassen; die Verwandtschaft insbesondere mit dem Sealyham Terrier ist nach wie vor deutlich sichtbar.

Cesky Terrier Wesen

Rassemerkmale des Cesky Terriers

In der Einteilung des größten kynologischen Dachverbands "Fédération Cynologique Internationale" zählt der Cesky Terrier zur Gruppe 3 "Terrier" und darin zur Sektion 2 "Niederläufige Terrier". Gemäß FCI Standard erreicht er eine Widerristhöhe von 25-32 cm, die Idealgröße beträgt dabei 29 cm bei Rüden und 27 cm bei Hündinnen. Das Gewicht sollte 6-10 kg betragen. Der Cesky Terrier ist ein kräftiger, kurzläufiger Hund mit einem rechteckigen Gesamtbild. Das Haarkleid ist lang und fein mit einer leichten Wellung. Der Cesky Terrier wird in den Farben Graublau und Milchkaffeebraun gezüchtet. Bei beiden Varietäten sind verschiedenfarbige Abzeichen möglich, wobei die Grundfarbe überwiegen sollte.

Der Kopf hat die Form eines stumpfen und länglichen Keils. Der mäßig breite Schädel wird zu den Augenbogen hin schmaler und weist einen deutlich spürbaren Hinterhauptbeinhöcker auf. Der Stop ist sichtbar, aber nicht übermäßig ausgeprägt. Der Cesky Terrier hat mittelgroße, relativ tief liegende Augen, die meist von überhängendem Haar bedeckt werden. Daher sollte diese Rasse regelmäßig zum Erhalt des Sichtfeldes getrimmt werden. Die Farbe der Augen variiert je nach Haarfarbe von Hellbraun bis Dunkelbraun. Die Ohren sind mittelgroß, dreieckig und hoch angesetzt. Sie sind deutlich gekippt, sodass die Ohröffnung nicht sichtbar ist. Der Hals ist mittellang, sowie relativ kräftig mit leicht lockerer Kehlhaut, und bildet vom Widerrist zum Kopf hin eine schräg verlaufende Linie.

Der Cesky Terrier hat einen länglichen Körper mit einem kräftigen mittellangen Rücken. Die obere Profilinie ist im Bereich von Kruppe und Lenden leicht gewölbt. Letztere sind länglich, breit und muskulös. Die Kruppe ist ebenso muskulös und stark entwickelt. Sie liegt an ihrem höchsten Punkt häufig höher als der Widerrist. Der Cesky Terrier besitzt zudem einen leicht walzenförmigen Brustkorb mit gut gewölbten Rippen. Die untere Profillinie ist leicht aufgezogen. Die Rute ist eher tief angesetzt. Die Gliedmaßen stehen parallel, Schultern und Hinterhand sind gut bemuskelt.


Cesky Terrier Wesen & Charakter

Der Cesky Terrier ist ein ruhiger und angenehmer Hund, der sich relativ leicht führen lässt. Als anpassungsfähiger Familien- oder Begleithund überrascht er mit seiner sanften Art, die ihn deutlich von den meisten anderen Terrier-Rassen unterscheidet. Er verhält sich in der Regel zurückhaltend im Umgang mit Fremden, ist seinem Herrchen oder seiner Familie gegenüber aber umso getreuer. Dabei zeigt er sich einerseits zärtlich und sensibel als Begleithund älterer Menschen, andererseits aber auch verspielt und fröhlich als Spielgefährte von Kindern. Dennoch sollte er, wie alle Hunde, niemals mit ihnen allein gelassen werden. Der Cesky Terrier gilt als recht unkompliziert in der Haltung und in seinem Wesen, benötigt jedoch einen engen Kontakt zu seinen Menschen.

Da der Cesky Terrier ursprünglich für die Baujagd auf Füchse und Dachse gezüchtet wurde, zeigt er trotz seiner guten familiären Eigenschaften dennoch eine ausgeprägte Raubzeugschärfe und einen ausgezeichneten Geruchssinn, ist zudem äußerst beweglich und robust. Er ist ein wachsamer Hund, ohne dabei jedoch Aggressivität zu zeigen oder zum Kläffen zu neigen. Trotz seiner ruhigen und sanftmütigen Art genießt und benötigt der Cesky Terrier, wie seine Anverwandten, die Bewegung ausgiebig. Zudem verlangt es ihm nach angemessener und regelmäßiger mentaler Auslastung, vor allem wenn er nicht jagdlich geführt wird.


Verwendung des Cesky Terriers

Wenngleich sich der Cesky Terrier bis heute seine guten Anlagen als Jagdhund erhalten hat, wird er mittlerweile nur noch äußerst selten für seine ursprüngliche Aufgabe eingesetzt. In der Zucht des Cesky Terriers werden mittlerweile vielmehr diejenigen Eigenschaften gefördert, die ihn zu einem angenehmen Familien- und Begleithund machen.

Der Cesky Terrier gilt als eher unkompliziert in seinen Haltungsansprüchen, benötigt jedoch ein gewisses Maß an Fellpflege. Dazu gehört regelmäßiges Kämmen und auch Scheren, da dies die Pflege enorm erleichtert. Er eignet sich hervorragend als Begleithund für Menschen jeglichen Alters, solange seinem Bewegungs- und Aktivitätsbedürfnis Rechnung getragen wird, zum Beispiel durch seiner Konstitution angepassten Hundesport. So ist auch eine Haltung in der Wohnung problemlos möglich.


Berechnen Sie die optimale Ration für Ihren Cesky Terrier

 Zum bedarfsangepassten Futter für Ihren Cesky Terrier Rezeptur erstellen!Rezeptur erstellen!