Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Parson Russell Terrier



futalis Ernährungskonzept

Parson Russell Terrier

Der selbstbewusste, aktive und fröhliche Parson Russell Terrier ist nach dem FCI Standard die hochläufige Variante des Jack Russell Terriers. Ursprünglich in England für die Fuchsjagd gezüchtet, erfreut er sich heute als Familienhund besonderer Beliebtheit, wird aber nach wie vor auch für die Jagd auf Wild, wie Rehe und Wildschweine, eingesetzt. Dank seines Temperaments, der hohen Intelligenz, Arbeitsfreude und Beweglichkeit eignet sich der Parson Russell Terrier außerdem für viele Hundesportarten wie Agility, Turnierhundesport oder Obedience.


Wissenswerte Informationen über den Parson Russell Terrier

Herkunft & Geschichte
Der englische Pfarrer John „Jack“ Russell gilt als Begründer der Rasse. Schon während seines Studiums in Oxford begann der jagdbegeisterte Theologe mit der zielgerichteten Zucht von Terriern. Primär stand für ihn dabei die Arbeitsleistung seiner Tiere im Vordergrund, sodass er die unterschiedlichsten englischen Terrierrassen einkreuzte. Schließlich erhielt der Parson Russell Terrier sein heutiges Erscheinungsbild, war aber zunächst nur unter dem Namen „Working Terrier“ bekannt. Erst später erhielt er, zu Ehren seines Begründers, den Namen Russell Terrier.

Auch nach dem Tode John Russells beschäftigten sich weitere Züchter mit diesem Hund und kreuzten immer wieder neue Rassen ein, ohne aber das Erscheinungsbild vom Urtypus abweichen zu lassen. So entstanden nach und nach die heutigen Linien des Parson und die des Jack Russell Terriers. Im Jahre 2001 wurde der Parson Russell Terrier endlich international anerkannt.

Parson Russell Terrier Wesen

Rassemerkmale des Parson Russell Terriers

Der Parson Russell Terrier wird vom größten kynologischen Dachverband "Fédération Cynologique Internationale" in der Gruppe 3 "Terrier", Sektion 1 "Hochläufige Terrier" geführt. Er wird als derbes und widerstandsfähiges Arbeitstier beschrieben, das besonders für die Arbeit unter der Erde geeignet ist. Die ideale Größe eines Parson Russell Terrier-Rüden liegt laut FCI bei 36 cm, die einer Hündin bei etwa 33 cm.

Das Fell des Parson Russell Terriers soll vollständig oder überwiegend weiß sein und bevorzugt im Kopfbereich und/oder dem Ansatz der Rute gelbe, rotbraune oder schwarze Abzeichen aufweisen. Das Fell ist je nach Variation rau oder glatt, dicht und anliegend, mit ebenso dichter Unterwolle, die ihn wetterbeständig und robust macht.

Der Parson Russell Terrier hat einen geraden, kräftigen und wendigen Körperbau, der ihn harmonisch erscheinen lässt. Er ist zudem sehr athletisch und gut bemuskelt, was ihm eine hervorragende Kondition verleiht. Seine hochbeinige Statur zeugt von der Nutzung bei der Treibjagd, wohingegen Jack Russell Terrier hauptsächlich im Bau ihre Verwendung finden.

Früher wurde die Rute des Parson Russell Terriers, die aufrecht getragen wird, üblicherweise kupiert. Seit 1998 besteht in Deutschland ein Amputationsverbot, sodass sie heute in ihrer natürlichen Länge besteht. Die Rute ist am Ansatz dick und verjüngt sich zum Ende hin. In der Bewegung soll sie hoch aufgerichtet getragen werden. Die Vorderhand muss gut unter dem Körper stehen und einen mäßigen Abstand zwischen den Läufen aufweisen.

Seine Hinterhand ist kräftig und besitzt eine gut ausgebildete Muskulatur. Die Pfoten sind kompakt mit festen Ballen und mäßig gebogenen Zehen, die weder nach innen noch nach außen gedreht sein dürfen. Der Schädel des Parson Russell Terriers ist keilförmig und flach. Er besitzt eine mäßige Breite und wird zu den Augen hin allmählich schmaler. Die Augen sind tiefliegend und besitzen einen leidenschaftlichen, intelligenten Ausdruck.


Parson Russell Terrier Wesen & Charakter

Der Parson Russell Terrier ist, wie auch der Jack Russell Terrier, ein selbstständiger und mutiger Hund, der äußerst aktiv sowie arbeitsfreudig ist und zudem ein freundliches Wesen besitzt. Diese Eigenschaften prädestinieren ihn für seinen Einsatz als Jagdhund. Damit er jagdtauglich ist, muss er zudem freundlich zu Menschen, anderen Hunden und Pferden sein, um den Ablauf der Jagd nicht zu stören. Diese Eigenschaft macht den Parson Russell Terrier auch heute noch zu einem beliebten Begleiter für Reiter.

Der intelligente und agile Parson Russell Terrier braucht viel Bewegung und möchte auch geistig entsprechend gefordert werden.. Seine Intelligenz und Ausdauer prädestinieren ihn neben der Jagd besonders für jegliche Arten von Hundesport. Darüber hinaus ist er durch eine herausragende Intelligenz gekennzeichnet, sodass er neben ausreichend körperlicher Auslastung auch stets geistig gefordert werden sollte, sich also hervorragend für aktive Menschen eignet, die ihn in seiner Gesamtheit beanspruchen.


Verwendung des Parson Russell Terriers

Der Parson Russell Terrier ist ein äußerst arbeitsfreudiger und aktiver Hund, der breitgefächert seinen Einsatz findet. Während er in seinem Heimatland England hauptsächlich jagdlich geführt wird, darf er in Deutschland seine Qualitäten auch in vielen anderen Bereichen unter Beweis stellen. Besonders bei Reitern und Hundesportlern ist der intelligente und freundliche Terrier beliebt. Dabei stellen Sportarten, wie Agility, Dogdance oder Obedience unter anderem, eine ausgezeichnete Alternative zur Jagd dar, in der seine Stärken gefördert werden. Berücksichtigt man seinen ausgeprägten Bewegungsdrang und unterschätzt seinen Jagdtrieb nicht, wird er auch ein liebe- und hingebungsvoller Familiengefährte sein, der seine Herren sowie Hab und Gut inbrünstig beschützt.


Berechnen Sie die optimale Ration für Ihren Parson Russell Terrier!

 Zum bedarfsangepassten Futter für Ihren Parson Russell Terrier Rezeptur erstellen!Rezeptur erstellen!