Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1



futalis Ernährungskonzept

Hund vom Züchter oder aus dem Tierheim?

Ist die Entscheidung gefallen, sich einen Hund anzuschaffen, müssen sich die zukünftigen Hundehalter die Frage stellen, ob es ein Hund vom Züchter oder aus dem Tierheim sein soll. Dieses Thema wird oft emotional diskutiert. Hier finden Sie Argumente, die Ihnen helfen sollen, die Frage für sich zu beantworten.


Ein Welpe vom Züchter

Der Kauf eines Hundes bei einem verantwortungsvollen Züchter hat einige Vorteile. Zunächst können die zukünftigen Hundehalter die Mutterhündin und die Welpen bereits während der Aufzuchtsphase kennenlernen und einen Einblick gewinnen, wie die Welpen großgezogen und sozialisiert werden. Bei der Auswahl eines Welpen stehen die Züchter zur Seite und beraten, welche Charaktereigenschaften der Hund mitbringt und ob diese zur Familie passen.

Der wohl wichtigste Punkt für die Entscheidung einen Welpen bei einem Züchter zu kaufen, ist die Kontrolle der Gesundheit der Hunde. Ein guter Züchter kann durch die Zuchtüberwachung die Gesundheit der Elterntiere und deren Vorfahren bezüglich rassetypischer Erkrankungen nachweisen. Zudem sind Züchter immer bemüht eine Verpaarung so zu wählen, dass die Nachkommen frei von erblichen Erkrankungen sind. Eine Garantie auf lebenslängliche Gesundheit kann jedoch niemand geben.

Welpe Tierheim oder Züchter

Wichtig ist, dass es sich um einen seriösen Züchter handelt, der nach bestem Gewissen die Welpen prägt, die Gesundheit der Elterntiere nachweisen kann und sich gezielt für die Paarung der Elterntiere entschieden hat. Hier finden Sie eine Checkliste, mit der Sie einen guten Züchter erkennen. Der VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) bzw. die Rasseverbände geben Auskunft über aktuelle und geplante Würfe.

Züchter von beliebten oder seltenen Hunderassen haben zum Teil Wartelisten, sodass Interessenten womöglich länger auf einen Hund warten müssen.


Ein Hund aus dem Tierheim

In deutschen Tierheimen warten viele Hunde auf ein neues Zuhause. Vorteil für die Interessenten ist, dass sich hier Hunde verschiedenster Rassen und unterschiedlichen Alters befinden. Ist man auf der Suche nach einem älteren Hund, wird man sicher in einem Tierheim fündig. Auch hier gibt es Vor- und Nachteile. Ältere Hunde können unkomplizierter sein und haben einen weniger ausgeprägten Bewegungsdrang. Andererseits können sich schwierige Verhaltensweisen etabliert haben.

Da die Vorgeschichte der Tiere zum Teil nicht bekannt ist, sollten sich zukünftige Hundehalter ausgiebig beim Tierheim-Personal über den Hund, seine Gesundheit und sein Verhalten informieren lassen und sich Zeit nehmen, ihn bei gemeinsamen Spaziergängen kennenzulernen.

Gerade für Interessenten, die sich noch nicht sicher sind welcher Hund zu ihnen passt, kann es hilfreich sein, sich im Tierheim umzusehen und einzelne Hunde auszuführen.


Fazit

Sowohl ein Welpe vom Züchter als auch ein Hund aus dem Tierheim kann ein toller Partner für das Leben sein. Jeder Hund hat seine Vor- und Nachteile und muss konsequent erzogen werden.



Weitere Tipps und Checklisten für den Welpenkauf