Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Header 1



futalis Ernährungskonzept

Lachsöl für Hunde

Lachsöl ist ein Naturprodukt, das einen extrem hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren besitzt. Wird ein Körper nicht ausreichend mit diesen Fettsäuren versorgt, kann es zu diversen Mangelerscheinungen kommen, die teilweise sehr ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Schließlich leisten diese Fettsäuren einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems und können bei unterschiedlichen Erkrankungen positive Effekte aufweisen [1-8].


Individuelle Futterzusammensetzung mit Lachsöl

Bei Gelenk- sowie Haut- und Fellproblemen setzt futalis Lein- und Lachsöl als funktionale Inhaltsstoffe ein. So sind die essentiellen Fettsäuren bereits in bedarfsangepasster Menge in der Ration enthalten und das Abmessen und Portionieren des Lachsöls bleibt Ihnen dadurch erspart.

Wählen Sie dafür in der futalis Rationsberechnung einfach die funktionalen Inhaltsstoffe für Haut & Fell oder Gelenke aus und erhalten Sie Ihre individuelle Rezeptur mit Lachsöl.


 Rezeptur mit Lachsöl bei futalis zusammenstellen! Ration berechnen!Ration berechnen!

Lachsöl für eine gesunde Hundeernährung

Lachsöl nimmt in der artgerechten und gesundheitsbewussten Ernährung für Hunde eine zunehmende Bedeutung ein. Besonders Hunde mit Fell- und Hautproblemen profitieren von einer Ergänzung der Ration. Die essentiellen Fettsäuren aus dem Lachsöl wirken entzündungshemmend [2] und beugen Mangelerscheinungen und damit verbundenen Hautproblemen vor. Aber nicht nur die Hautgesundheit profitiert von einem Einsatz von Lachsöl, auch bei Hunden mit einer Tumorerkrankung, bei Niereninsuffizienz und Entzündungsgeschehen ist Lachsöl empfehlenswert [6-9). Es ergänzt die tägliche Nahrung auf sinnvolle Weise und wirkt sich zusätzlich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus [3, 4].

Hundefutter mit Lachsöl von futalis

Gesunde Inhaltsstoffe im Lachsöl

Lachsöl für Hunde besteht zum größten Teil aus Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren: Beide Stoffe sind für den Hund essentiell, das heißt, sie müssen mit der Ernährung zugeführt werden. Damit im Herstellungsprozess die kostbaren Fettsäuren nicht zerstört werden, wird das Öl in fast allen Fällen durch Kaltpressung gewonnen. Der Geruch von hochwertigem Lachsöl erinnert an frischen Fisch, die meisten Hunde lieben zudem den herb-frischen Geschmack.


Dosierung des Lachsöls

Das Öl wird im Handel meist in flüssiger Form oder als Kapseln angeboten. Die Dosierung des Öls ist hier von vielen Faktoren abhängig, so sind das Körpergewicht des Hundes und sein Alter wichtig, ebenso aber auch ein krankheitsbedingter Mehrbedarf. Es ist daher zu empfehlen, mit dem Tierarzt die jeweilige Dosierung zu besprechen. Wichtig ist auch, dass das Lachsöl für Hunde regelmäßig jeden Tag verabreicht wird, da nur so eine positive und langfristige Wirkung erzielt werden kann. Eine Überdosierung ist zu vermeiden.

Durch eine Zufütterung des Lachsöls zu einem bereits ausgewogenen Hundefutter kann es zu Imbalancen der Nährstoffversorgung kommen. Optimal ist ein Futter, das alle notwendigen Inhaltsstoffe wie auch das Lachsöl für den Hund bereits enthält.

 Rezeptur mit Lachsöl bei futalis zusammenstellen! Ration berechnen!Ration berechnen!

Weiterführende Themen



Wissenschaftliche Studien

[1] Hall et al. (2003): Effects of dietary n-6 and n-3 fatty acids and vitamin E on the immune response of healthy geriatric dogs. Am J Vet Res. 64(6):762-72.
[2] Fritsche (2015): The science of fatty acids and inflammation. Adv Nutr. 6(3):293S-301S.
[3]Das (2000): Beneficial effect(s) of n-3 fatty acids in cardiovascular diseases: but why and how? Prostaglandins Leukot Essent Fatty Acids. 63(6): 351-62.
[4] Nair et al. (1997): Prevention of cardiac arrhythmia by dietary (n-3) polyunsaturated fatty acids and their mechanism of action. J Nutr. 127(3): 383-93.
[5] Bauer (2007): Responses of dogs to dietary omega-3 fatty acids. J AM Vet Med Assoc. 231(11): 1657-61.
[6] Brown et al. (1998): Beneficial effects of chronic administration of dietary omega-3 polyunsaturated fatty acids in dogs with renal insufficiency. J Lab Clin Med. 131(5):447-55.
[7] Brown et al. (2000): Effects of dietary polyunsaturated fatty acid supplementation in early renal insufficiency in dogs. J Lab Clin Med. 135(3):275-86.
[8] Biondo et al. (2008): The potential for treatment with dietary long-chain polyunsaturated n-3 fatty acids during chemotherapy. J Nutr Biochem. 19(12):787-96.
[9] Roudebush et al. (2004): The use of nutraceuticals in cancer therapy. Vet Clin North Am Small Anim Pract. 34(1):249-69, viii.