Läufigkeit bei der Hündin – Alles rund um läufige Hündinnen, 5 wichtige Fakten und 10 Tipps

Wann wird eine Hündin zum ersten Mal läufig? Wie lange blutet sie? Und wie ändert sich ihr Verhalten? In welcher Phase muss ich besonders aufpassen? Wir klären diese und weitere Fragen rund um die Läufigkeit und geben dir die 5 wichtigsten Fakten sowie die 10 hilfreichsten Tipps an die Hand. Wissenswerte Informationen fassen wir in einer anschaulichen Infografik zusammen, die du am Ende der Seite findest.

Inhaltsverzeichnis

Die Läufigkeit bei der Hündin auf einen Blick: 5 wichtige Fakten

Die Läufigkeit dauert ca. 3 Wochen und kommt alle 6 bis 12 Monate wieder auf.

Die erste Läufigkeit setzt zwischen dem 6. und 24. Lebensmonat ein, je nach Größe deiner Hunderasse.

Achte auf die typischen Anzeichen/Symptome, um die Läufigkeit deiner Hündin frühzeitig zu erkennen..

Deine Hündin ist nur während der sogenannten Standhitze deckbereit. Informiere dich am besten ausführlich über die verschiedenen Phasen der Läufigkeit.

Vor, während und nach der Läufigkeit sind Verhaltensänderungen bei deiner Hündin die Regel. Mache dir also keine allzu großen Sorgen.

Läufigkeit bei der Hündin: Was bedeutet das?

Die Läufigkeit, umgangssprachlich auch Hitze genannt, ist eine Phase im Sexualzyklus von Hündinnen. Diese dauert ungefähr 3 Wochen an und tritt wiederkehrend alle 6 bis 12 Monate auf. Während der Läufigkeit kommt deine Hündin in die sogenannte Standhitze, in der sie deckbereit ist. In den verschiedenen Phasen des Fruchtbarkeitszyklus sind verschiedene Hormone aktiv, die auch einen Einfluss auf das Verhalten deiner Hündin haben. Das kann dich gegebenenfalls irritieren, weshalb du dich schon im vornherein mit diesem Thema beschäftigen solltest.

Hund krank

Läufige Hündin: Anzeichen und Symptome

Für viele Hündinnen-Besitzer stellt sich die Frage: Wie erkenne ich, dass meine Hündin läufig wird? Wir fassen dir einige Anzeichen und Symptome zusammen, die darauf hindeuten, dass deine Hündin läufig wird:

Auch wenn die Läufigkeit für deine Hündin belastend sein kann, sollte sie davon keine Schmerzen bekommen. Stellst du fest, dass deine Hündin an Schmerzen im Bauchbereich leidet, solltest du sie umgehend von deinem Tierarzt untersuchen lassen.

Erste Läufigkeit bei der Hündin: Wann beginnt sie?

Die erste Läufigkeit setzt zwischen dem 6. bis 24. Lebensmonat ein:

Kleine Hunderassen werden in der Regel früher läufig, also ab dem sechsten Lebensmonat.

Mittelgroße Rassen werden im Regelfall zwischen dem 8. und 13. Lebensmonat läufig.

Sehr große Rassen werden sogar noch später läufig.

Setzt die Läufigkeit ein, ist das Höhenwachstum deiner Hündin abgeschlossen.

Die Rasse und damit die Größe deines Hundes, aber auch die Gesundheit und der Ernährungszustand haben einen erheblichen Einfluss auf den Zeitpunkt der ersten Läufigkeit. Gibst du deiner Hündin zu wenig oder kein bedarfsgerechtes Futter, kann sie später läufig werden.

Achtung: Bei einigen Hündinnen verläuft die erste Läufigkeit etwas untypisch, da sich ihr Zyklus erst einpendeln muss. Verhaltensänderungen, stärkere Blutungen oder auch kaum sichtbare Anzeichen für die Läufigkeit können auftreten.

Wie lange sind Hündinnen läufig? Dauer der Läufigkeit/Blutung und Blutfarbe

rennender Hund

Die meisten Hündinnen sind ca. 3 Wochen lang läufig. Während dieser Zeit blutet deine Hündin mal mehr, mal weniger stark – das ist von Hündin zu Hündin unterschiedlich und hängt davon ab, in welcher Phase sie sich in ihrem Zyklus befindet:

  1. Zunächst ist das Blut deiner Hündin dunkler und wird nach 9 bis 15 Tagen heller und wässriger. Sie befindet sich dann in der sogenannten Standhitze, in der sie sich von Rüden decken lässt.
  2. Daraufhin schwillt die Vulva wieder ab. Deine Hündin kann auch nach der Standhitze nochmal vermehrt bluten, bis du schließlich merkst, dass die sichtbaren Anzeichen für die Läufigkeit geringer werden.

Die Hormone deiner Hündin sind bereits vor und auch nach der Läufigkeit aktiv. Beobachtest du Verhaltensänderungen deiner Hündin, kann das ein Hinweis auf die eintretende Veränderung des Hormonspiegels oder den immer noch von hormonellen Schwankungen geprägten Zustand deiner Hündin sein.

Wie oft bzw. in welchem Abstand werden Hündinnen läufig?

In der Regel werden Hündinnen zweimal im Jahr läufig. Der Abstand zwischen den Läufigkeiten hängt einerseits von der Größe deines Hundes ab, unterscheidet sich aber auch je nach individueller Veranlagung:

Tipp: Notiere dir immer, wann deine Hündin läufig wird. Mache dir einen Vermerk, wann du den ersten Blutstropfen, den Zeitpunkt der Standhitze und das Ende der Läufigkeit feststellst. Nach einigen Läufigkeiten kannst du dann besser prognostizieren, wann deine Hündin das nächste Mal läufig wird. Auf alle Fälle erleichterst du dir damit deine Urlaubsplanung oder kannst besser einschätzen, wann du dich lieber von Freunden oder Familienmitgliedern mit Rüden fernhältst.

Läufigkeit bei der Hündin: Phasen/Ablauf

liegender Hund auf Kissen

Unsere Infografik weiter unten veranschaulicht dir den Ablauf der Läufigkeit bei deiner Hündin und die damit einhergehenden Symptome auf den ersten Blick.

Phase 1: Proöstrus (Vorbrunst)

Die Vorbrunst dauert 3 bis 17 Tage. Du erkennst sie anhand der folgenden Symptome und Merkmale:

Geschwollene Vulva

✔ Blutiger Ausfluss aus der Scheide

✔ Rüden zeigen starkes Interesse

✔ Deine Hündin ist noch nicht deckbereit und wehrt Rüden in der Regel ab

✔ Sie markiert vermehrt

Phase 2: Östrus (Brunst/Standhitze)

Die Brunst hat eine Dauer von 3 bis 10 Tagen und ist an folgenden Symptomen und Merkmalen zu erkennen:

✔ Der Ausfluss aus der Scheide wird heller und wässriger (bis schleimig)

✔ Die Vulva schwillt ab und wird weicher

✔ Deine Fellnase hat mehrere Eisprünge

✔ Deine Hündin ist deckbereit und legt die Rute zur Seite

Diese Phase bezeichnet man auch als Standhitze. Achtung: In dieser Zeit solltest du deine Hündin konsequent an der Leine führen und von Rüden fernhalten.

Phase 3: Metöstrus (Nachbrunst)

Die Nachbrunst dauert 9 bis 12 Wochen. Folgende Symptome und Merkmale sind sichtbar:

✔ Der Ausfluss aus der Scheide wird weniger und klingt zuletzt ganz ab

✔ Die Vulva schwillt komplett ab

✔ Deine Hündin ist nicht mehr deckbereit

Rüden verlieren langsam wieder das Interesse an deiner Hündin

Bei einigen Hündinnen treten in dieser Phase Symptome der Scheinträchtigkeit auf. Hier erfährst du alles, was du über die Scheinschwangerschaft beim Hund wissen solltest.

Phase 4: Anöstrus (Ruhephase)

Die Ruhephase umfasst eine Dauer von mehreren Wochen oder Monaten, bis die Läufigkeit erneut einsetzt. In dieser Phase solltest du in der Regel keine Anzeichen einer Läufigkeit feststellen.

Läufigkeit beim Hund

5 Tipps zum Umgang mit der läufigen Hündin zuhause

Darf deine Hündin mit auf die Couch oder das Bett, lege alte Decken oder Handtücher aus, um deine Möbel zu schützen. Sei nachsichtig mit deiner Fellnase, falls doch einmal ungewollte Flecken entstehen. Deine Hündin benötigt in dieser Zeit einen besonders liebevollen Umgang.

Räume Teppiche vorsorglich für den Zeitraum weg, in dem deine Hündin blutet.

Halte einen Wischer oder Feuchttücher bereit, um Blutstropfen einfach zu entfernen.

Wenn Rüden und Hündinnen zusammen in deinem Haushalt leben, solltest du vorab überlegen, wie du die Phase der Läufigkeit gestalten wirst. Kannst du die Tiere räumlich oder durch ein Kindergitter trennen? Gegebenenfalls kann es für die Hunde stressfreier sein, wenn du zum Beispiel deinen Rüden für die Zeit der Läufigkeit in vertrauensvolle Hände gibst.

Gewöhne deine Hündin bereits vorab an ein Schutzhöschen. Mehr dazu erfährst du in einem anderen Abschnitt.

Läufige Hündin: Verhalten

Beobachtest du bei deiner läufigen Hündin ein seltsames Verhalten und machst dir Sorgen? Viele Hundehalter wundern sich, insbesondere bei der ersten Läufigkeit, über das veränderte Wesen und Verhalten ihrer Hündinnen. Meist besteht jedoch kein Grund zur Aufregung, weil sich das Verhalten deiner Hündin nach der Läufigkeit wieder normalisiert. 

Du solltest unbedingt verstehen und akzeptieren, dass die Verhaltensauffälligkeiten deiner Hündin auf einen ganz natürlichen Prozess zurückzuführen sind. Sollte deine Hündin in dieser Phase also mal nicht auf den Rückruf reagieren, auf einen fremden Rüden zustürmen oder sich weiter als sonst entfernen, passiert das nicht in böser Absicht. Folgende Verhaltensänderungen solltest du im Hinterkopf behalten:

Läufigkeit beim Hund

Stehtage der Hündin: Wann ist meine Hündin deckbereit?

Deine Hündin ist nicht während der gesamten Läufigkeit deckbereit, sondern nur während der sogenannten Standhitze (Östrus):

Ein meist sichtbarer Indikator dafür ist die sich verändernde Farbe der Blutung. Die Blutfarbe wird im Östrus dünnflüssiger und transparenter.

Kraulst du während der Stehtage den Rutenansatz deiner Hündin und nimmt sie ihre Rute reflexartig zur Seite, kannst du dies als weiteres Indiz ihrer Deckbereitschaft deuten. Allerdings reagieren einige Hündinnen auch vor und nach der Standhitze mit diesem Duldungsreflex.

Nur ein Progesterontest beim Tierarzt kann eindeutig bestimmen, wann der optimale Deckzeitpunkt deiner Hündin ist. Einen solchen Test nehmen jedoch eher seriöse Züchter in Anspruch, die mit ihrer Hündin züchten wollen.

Wenn eine Trächtigkeit deiner Hündin für dich nicht infrage kommt und die Symptome nicht immer eindeutig lesbar sind, solltest du sicherheitshalber während der gesamten Läufigkeit ein besonders wachsames Auge auf deinen Hund legen.

Verhalten von Rüden bei läufigen Hündinnen

Biologisch gesehen, ist es absolut normal, dass ein unkastrierter Rüde großes Interesse an einer läufigen Hündin hat und unbedingt zu ihr will. Folgende Verhaltensweisen zeigen Rüden, wenn läufige Hündinnen in der Nachbarschaft sind:

Stellst du dieses Verhalten fest, solltest du deinen Rüden mit einer Leine sichern, damit es keinesfalls zu einem ungewollten Deckakt kommen kann. Leben Rüde und Hündin zusammen in einem Haushalt, solltest du sie unbedingt räumlich trennen. Es kann durchaus sinnvoll sein, deinen Rüden in eine Hundepension oder zu Freunden zu geben, um ihm Stress zu nehmen.

Zwar kann ein guter Grundgehorsam hilfreich sein, doch bei einigen Rüden hilft bei der Verlockung durch eine läufige Hündin auch keine gute Erziehung mehr. Leben sehr viele Hündinnen in der Nachbarschaft, ist dein Rüde dauerhaft großem Stress ausgesetzt. In diesem Fall könntest du, in Absprache mit deinem Tierarzt, eine Kastration in Erwägung ziehen.

„Pille danach“ nach ungewolltem Deckakt

Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem ungewollten Deckakt, solltest du die Hunde bloß nicht während des Aktes trennen. Dies kann beide Tiere schwer verletzen. Suche im Anschluss an den Deckakt so schnell wie möglich deinen Tierarzt auf, um weitere Maßnahmen abzuwägen. Denn wie beim Menschen, gibt es auch für Hunde eine „Pille danach“ bzw. Spritzen, um eine mögliche Schwangerschaft abzutreiben. Beachte jedoch, dass jegliche dieser Maßnahmen Nebenwirkungen zur Folge haben können.

Stille bzw. weiße Läufigkeit

Bei der sogenannten stillen Läufigkeit, auch weiße Läufigkeit oder stille Hitze genannt, zeigt deine Hündin keine bis kaum Anzeichen einer Läufigkeit, obwohl die hormonellen Prozesse vollends stattfinden. So kann es passieren, dass deine Fellnase läufig gewesen ist, ohne dass du davon etwas mitbekommen hast.

Eine weitere Besonderheit ist der sogenannte Split-Östrus – die geteilte Läufigkeit. Deine Hündin ist zunächst läufig, mit allen dazugehörigen Symptomen, und plötzlich klingen diese wieder ab. Die unterbrochene Läufigkeit taucht dann wieder Tage oder Wochen später erneut auf.

Läufigkeit bei der Hündin

Die Hündin wird nicht läufig: Kommt ein Hund in die Wechseljahre?

Nein, im Gegensatz zu Frauen kommen Hündinnen nicht in die Wechseljahre. Sie werden bis an ihr Lebensende läufig. Zwar können sich die Intervalle der Läufigkeit verändern, in die Menopause kommen sie jedoch nicht. 

Sollte die Läufigkeit deiner Hündin ausbleiben, kann ein gesundheitliches Problem die Ursache sein. Betrifft dies deine Hündin, solltest du sie einem Tierarzt vorstellen.

Hose für läufige Hündinnen

Wie stark deine Hündin blutet und wie reinlich sie ist, unterscheidet sich von Fall zu Fall. Während man bei einigen Hündinnen kaum etwas bemerkt, kann deine Hündin Fußböden, empfindliches Parkett, Teppiche oder das Hundebett ernsthaft in Mitleidenschaft ziehen. Neigt dein Hund zu stärkeren Blutungen und willst du ihn beispielsweise mit ins Büro nehmen, kann die Gewöhnung an ein Schutzhöschen sinnvoll sein.

Am besten gewöhnst du deine Hündin in kleinen Schritten an das Tragen des Höschens. Kurze Phasen, in denen du ihr die Schutzhose unter Verabreichung von Belohnungen anziehst, solltest du regelmäßig wiederholen.

Achtung: Eine Läufigkeitshose schützt nicht vor einem Deckakt!

Bei einer Hündin die Läufigkeit unterdrücken

Du kannst die Läufigkeit deiner Hündin mittels der zwei nachfolgenden Methoden unterdrücken. Frei von Risiken ist das Prozedere beider Maßnahmen allerdings nicht.

Hormoninjektion

Eine Unterdrückung der Läufigkeit ist zwar mittels Hormoninjektionen möglich, aber nicht ganz ungefährlich. Hundehalter praktizieren dies daher nur selten. Die Hormoninjektionen (Prostagene) müssten regelmäßig im Anöstrus verabreicht werden. Sie erhöhen jedoch das Risiko für andere Erkrankungen, wie die Gebärmuttervereiterung (Pyometra) und Mammatumore. Betrachte sie deshalb besser nicht als eine langfristige Lösung. 

Vielmehr solltest du dich als verantwortungsvoller Hündinnen-Besitzer frühzeitig mit dem Thema Läufigkeit auseinandersetzen und dir klar machen, dass es sich um einen natürlichen Prozess handelt, der zur Haltung dazugehört.

Die Hündin kastrieren

Die Alternative zur Hormoninjektion ist die Kastration deiner Hündin, die als operativer Eingriff unter Vollnarkose erfolgt. Eine Operation birgt Risiken wie z. B. Harninkontinenz/Harnträufeln. Planst du in Abstimmung mit deinem Tierarzt, deine Hündin zu kastrieren, sollte der Eingriff immer im Anöstrus, das heißt der Ruhephase im Sexualzyklus, stattfinden. 

Außerdem solltest du die Kastration, wenn sie erforderlich ist, nicht zu zeitig ausführen lassen, um deiner Hündin die Chance zu geben, sich ausreichend zu entwickeln.

Laut deutschem Tierschutzgesetz ist es verboten, deinen Hund unfruchtbar zu machen, wenn kein rechtmäßiger Grund vorliegt. Falls du mit dem Gedanken spielst, deine Hündin zu kastrieren, weil ihre Läufigkeit aus deiner Sicht zu viel von dir abverlangt, solltest du dir zum einen das Tierschutzgesetz ansehen und zum anderen über deine Verantwortung nachdenken, die du dir selbst mit der Haltung einer Hündin auferlegt hast.

Darf man mit einer läufigen Hündin in die Hundeschule gehen?

Ob deine Hündin trotz der Läufigkeit die Hundeschule besuchen darf, klärt jede Hundeschule und jeder Verein individuell. Frage einfach vorab bei deinem Trainer oder deiner Trainerin nach. Versetze dich aber nicht nur in die Lage des Trainers/der Trainerin. Wo für einige Hündinnen die Läufigkeit kein Problem ist und ohne weitere Verhaltensauffälligkeiten auftritt, leiden andere wiederum unter den hormonellen Schwankungen. Beispielsweise kann deine Hündin zu jedem Hund zwingend hinwollen oder sie hat das dringende Bedürfnis, sich zurückzuziehen. Überlege dir also gut, ob du deiner Hündin beim Training nicht unnötigen Stress antust und ihr nicht doch lieber eine Pause vom Hundeplatz von 2 bis 3 Wochen einlegen solltet.

5 Tipps für Spaziergänge und den Umgang mit anderen Hunden und Haltern

Wähle die Tageszeit und den Ort für die Gassirunde mit Bedacht. Gehe am besten dann spazieren, wenn weniger los ist.

Fahre mit dem Auto ein Stück raus, um mit deiner Hündin in Ruhe spazieren gehen zu können und ihr die Duftmarken anderer Hunde weitestgehend zu ersparen. Halte dich zudem vom Wasser fern, um der Entzündungsgefahr im Bereich der Scheide vorzubeugen.

Sichere deine Hündin während der Läufigkeit mit einer Schleppleine – so büxt deine Hündin nicht aus und du gibst anderen Hundehaltern ein Signal über die aktuelle Situation.

Weise entgegenkommende Hundehalter freundlich darauf hin, dass gerade kein Kontakt gewünscht ist, um unnötigen Stress für alle Hunde zu vermeiden.

Lass deine Hündin nicht allein im Garten – nicht jeder Zaun kann einen Deckakt verhindern oder ist hoch genug, um liebestolle Rüden fernzuhalten.

Infografik: Läufigkeit beim Hund

Gerne kannst du unsere Infografik auf deiner Webseite oder in deinem Blog einbinden. Für die schnelle Einbindung nutze diesen HTML-Code:

<a href=“https://futalis.de/hunderatgeber/haltung/alltag-mit-hund/laeufigkeit“><img src=“https://futalis.de/media/website/ratgeberseiten/contentbilder/infografik-laeufigkeit-huendin.png“ alt=“Infografik Läufigkeit bei der Hündin“ border=“0″ height=“930″ width=“800″/></a>

Infografik Läufigkeit

Mehr zu Gesundheitsthemen liest du in diesen Artikeln: