NEU: Ab sofort sind wir auch per WhatsApp unter  +49 341 392 987 90 erreichbar!

Welpe-kaut-waehrend-des-Zahnwechsels-an-einem-Kong
Welpe-kaut-waehrend-des-Zahnwechsels-an-einem-Kong

Zahnwechsel beim Hund: Milchzähne und Reihenfolge

Wie viele Zähne hat ein Hund? Wann verlieren Welpen ihre Milchzähne und wie lange dauert der Zahnwechsel? Wie unterscheide ich neue von alten Zähnen? Läuft der Zahnwechsel nach einer bestimmten Reihenfolge ab? Wie reagiert mein Hund auf den Durchbruch des bleibenden Gebisses und was kann ich tun, um ihm diesen Prozess zu erleichtern? Alle wichtigen Informationen erfährst du in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Zahnwechsel beim Welpen: 8 wichtige Fakten im Überblick

Erfahre im Video, welche Nahrungsergänzung wir für die Zähne deines Hundes anbieten:

futalis-Tieraerztin-Johanna-Klickermann
Autorin Tierärztin Johanna Klickermann

Unsere Autorin ist Tierärztin mit Leib und Seele. futalis profitiert von ihrer langjährigen Erfahrung mit Hundeerkrankungen und Ernährungsfragen aus der Kleintierpraxis sowie ihrem Wissen aus zahlreichen Fortbildungen. Erfahre mehr über unsere Autorin!

„Wie wir Menschen werden Hunde zahnlos geboren und bekommen nach wenigen Wochen Milchzähne, die nach einiger Zeit ausfallen, um dem bleibenden Hundegebiss Platz zu machen.“ – Johanna Klickermann –

Wie viele Zähne hat ein Hund?

Wie wir Menschen werden Hunde zahnlos geboren und bekommen nach wenigen Wochen Milchzähne. Diese fallen wiederum nach einiger Zeit während des Zahnwechsels aus, um dem bleibenden Hundegebiss Platz zu machen.

Hund: Milchzähne

Haben Hunde Milchzähne? Ja, das Milchgebiss besteht aus sechs Backenzähnen, zwei Fangzähnen und sechs Schneidezähnen, jeweils am Ober- und Unterkiefer. Das sind insgesamt 28 Zähne, die spitzer sind als die des bleibenden Gebisses. Die Hundezähne von Welpen brechen ab der dritten Lebenswoche nacheinander durch. Nachdem der Milchzahnwechsel abgeschlossen ist, besteht das Milchgebiss deines Welpen aus insgesamt 28 Zähnen:

Wann verlieren Welpen ihre Milchzähne?

Der Zahnwechsel der Milchzähne deines Hundes findet zwischen dem vierten und siebten Lebensmonat statt. Bei größeren Hunderassen erfolgt der Zahnwechsel in der Regel eher als bei kleinen Hunden. Dein Welpe verliert seine Zähne und die bleibenden Zähne, insgesamt 42 Stück, brechen durch. Nach dem Gebisswechsel sollte dein Hund die folgenden Zähne haben:

Obacht: Ob du den Zahnwechsel deines Welpen überhaupt mitbekommst, hängt vor allem davon ab, wie oft du seine Zähne kontrollierst. Häufig bekommen Hundehalter den Zahnwechsel gar nicht mit, weil Hunde viele Zähne unbemerkt verschlucken.

Woher weiß ich, dass der Zahnwechsel schon begonnen hat?

Wenn dein Hund im Zahnwechsel keine auffälligen Verhaltensweisen an den Tag legt, kannst du anhand der Beschaffenheit seiner Zähne erkennen, ob er sich bereits im Zahnwechsel befindet. Die bleibenden Zähne unterscheiden sich optisch von den Milchzähnen:

Wann ist der Zahnwechsel beim Hund abgeschlossen?

Ein wenig Geduld musst du beim Zahnwechsel deines Hundes schon mitbringen. Der ganze Prozess kann nämlich bis zu 3 Monate andauern und ist mit ca. 7 Monaten beendet.

Reihenfolge: Welche Zähne verliert ein Welpe zuerst?

Welche Zähne fallen beim Hund zuerst aus? Der Zahnwechsel deines Welpen sollte einer festen Reihenfolge mit bestimmten Schritten entsprechen:

Zahnwechsel beim Hund: Verhalten

Nicht jeder Junghund übersteht den Zahnwechsel ohne Probleme. Beobachte deinen Welpen während dieser kritischen Phase sehr genau. An typischen Verhaltensmustern wirst du leicht erkennen können, ob dein Hund aufgrund des Zahnverlusts Beschwerden hat:

Milchzaehne-eines-Hundes

Tipp: Es ist auch üblich, dass sich deine Fellnase pausenlos das Maul ableckt, weil die lockeren Milchzähne manchmal einen starken Juckreiz auslösen.

Sobald dein Welpe erst einmal damit anfängt, wild um sich zu knabbern, wirst du heilfroh darüber sein, mit einer Armada von Kauspielzeugen für Hunde ausgerüstet zu sein:

Gratis-Hundefutter-von-futalis-bekommen
Gratis-Hundefutter-von-futalis-bekommen

Zahnwechsel bei Hunden: Symptome

Du solltest immer damit rechnen, dass dein Hund während des Zahnwechsels unter kleineren oder größeren Beschwerden leiden kann. Dazu gehören:

Achtung: Es kann im Zuge des Zahnwechsels passieren, dass ein Milchzahn nicht ausfällt, während der bleibende Zahn bereits durchbricht. In diesen Fällen ist ein Tierarztbesuch und ggf. das Ziehen des Milchzahnes nötig, damit die bleibenden Zähne in ihrer normalen Position wachsen können. Suche deinen Tierarzt lieber früher als später auf, um irreparable Schäden und Zahnfehlstellungen zu vermeiden.

Besser als Kauknochen für Welpen: Den Zahnwechsel erleichtern

Während des Zahnwechsels solltest du Zerr- und Apportierspiele vermeiden, um deinem Hund keine Schmerzen zuzufügen und seine Zähne nicht zu beschädigen. Zu groß ist zudem die Gefahr, dass dein Hund das Apportieren unter Schmerzen auch im Nachhinein mit etwas Negativem verbindet.

Stattdessen kannst du deinem Vierbeiner Kauartikel oder Kauspielzeug anbieten:

Vorsicht: Beachte jedoch, dass der tägliche Energie- und Nährstoffbedarf deines Hundes nicht überschritten wird. Versorgst du ihn im Laufe seines Zahnwechsels übermäßig mit Kauartikeln, kann er zu schnell wachsen. Dies kann wiederum einige Probleme mit sich bringen. 

Zahnwechsel bei Welpen: Zahnentwicklung

Um möglichst frühzeitig kommenden Zahnproblemen vorzubeugen, solltest du die Zahnkontrolle bei deinem Hund am besten schon im frühen Welpenalter üben und in einen regelmäßigen Turnus überführen:

Tipp: Wir geben dir die wichtigsten Utensilien für die Zahnpflege deines Hundes an die Hand, von der Hundezahnbürste bis zur Zahnpasta für Hunde.

Neben den üblichen zahnpflegenden Utensilien legen wir dir ans Herz, in unserem Futterassistenten ein Hundefutter gegen Zahnstein für deine Fellnase zu berechnen. Zusätzlich bieten wir dir ein Nahrungsergänzungsmittel an, das ihre Zahngesundheit fördert: 

Lies mehr zu Themen rund um Welpen: