NEU: Ab sofort sind wir auch per WhatsApp unter  +49 341 392 987 90 erreichbar!

Hund-frisst-nicht-und-liegt-neben-einem-gefuellten-Hundenapf
Hund-frisst-nicht-und-liegt-neben-einem-gefuellten-Hundenapf

Hund will nicht fressen – 13 Tipps

Dein Hund frisst nicht? Frisst dein Hund seit Tagen überhaupt nichts mehr? Wenn dein Hund nicht mehr fressen will, kann dies viele Ursachen haben. Alle wichtigen Informationen zur Appetitlosigkeit bei Hunden und Welpen sowie nützliche Tipps erfährst du in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Hilfe, mein Hund frisst nicht mehr! – 4 Fakten

Hund frisst alles außer Hundefutter – erfahre im Video, was du tun kannst:

Hund frisst nicht

Dein Hund frisst nicht und du fragst dich, woran das liegen könnte? Die Gründe für ein problematisches Fressverhalten, Appetitlosigkeit oder einer Nahrungsverweigerung bei Hunden sind vielzählig. Wir listen dir die wesentlichsten Auslöser und Anzeichen dafür auf, die deinen Hund dazu bringen können, dass er nicht mehr fressen will.

Hund frisst schlecht: Psychische Ursachen

Einige Hunde können besonders sensibel auf negative oder hormonelle Veränderungen reagieren und fressen infolgedessen nicht mehr:

Hund verweigert Futter, frisst aber Leckerlis

Nicht jeder Vierbeiner steht jedem Trocken- oder Nassfutter wohlgesonnen gegenüber. Dass dein Hund sein Trocken- oder Nassfutter mal nicht frisst, passiert leider des Öfteren:

Mein Hund frisst nicht und schläft viel: Krankheiten

Wenn dein Hund nicht frisst und trinkt, viel schläft, erbricht, zittert oder schlapp ist, kann dies auf eine Hundekrankheit hindeuten. Nimm deshalb jegliches Verhalten deines Hundes ernst, nicht mehr fressen zu wollen:

Hund-liegt-vor-seinem-Futternapf-und-will-nicht-fressen

Wichtig: Sobald dein Hund krankheitsbedingt an Übelkeit und Erbrechen leidet, kann es dazu kommen, dass er das in dieser Zeit verabreichte Hundefutter in Zukunft nicht mehr frisst. In einem solchen Fall bringt er das krankheitsbedingte Unwohlsein mit dem Futter in Verbindung. Aufgrund dessen ist es auch möglich, dass dein Hund nicht frisst und dennoch erbricht. Eine Aversion dieser Art kannst du leider nur sehr schwer wieder aufheben. Deshalb wirst du um eine Futterumstellung nicht herumkommen.

Liegt eine medizinische Ursache dafür vor, dass dein Hund nicht frisst, bzw. hegst du den Verdacht auf eine solche, solltest du so schnell wie möglich deinen Tierarzt*deine Tierärztin konsultieren.

Hund isst nicht: Sättigungsgefühl

Je nach Hunderasse und individueller Veranlagung unterscheidet sich das Hungergefühl deines Hundes von dem anderer Exemplare:

Hund frisst nicht bei Hitze

Möglicherweise führt auch ein Wetterumschwung dazu, dass dein Hund nicht frisst. Viele Vierbeiner zeigen sich bei hohen Temperaturen im Sommer wenig hungrig und wollen daher zuweilen bei Hitze nicht fressen.

Alter Hund frisst nicht mehr

Mit zunehmendem Alter verändert sich das Geruchsempfinden deines Vierbeiners, sodass ältere Hunde ihr Futter gegebenenfalls nicht mehr fressen wollen. Dabei kann es helfen, das Hundefutter zu erwärmen.

Welpe frisst nicht: Zahnwechsel

Junghunde kommen zwischen dem vierten und siebten Lebensmonat in den Zahnwechsel. Während einige Welpen den Zahnwechsel problemlos überstehen, wollen andere nicht mehr fressen. Du kannst das Futter deines Hundes während dieser Phase einweichen, um ihm das Kauen zu erleichtern.

Hund frisst den Napf nicht leer

Lass das Hundefutter deiner Fellnase nicht herumstehen. Kann sie sich jederzeit frei bedienen, förderst du, dass sie sich ihr Futter mehr einteilen will und weniger frisst. Ist es bei euch schon so weit, dass dein Hund den Napf nicht mehr leert? Keine Sorge, das ist nicht weiter schlimm. Stelle ihn nach einer kurzen Wartezeit kommentarlos weg und biete ihm das Futter später erneut an.

Kennenlern-Paket-von-futalis-kaufen
Kennenlern-Paket-von-futalis-kaufen

Hund will nicht fressen – was kann ich tun?

Bevor du in schiere Verzweiflung gerätst, findest du nachfolgend ein paar Tipps, was du tun und machen kannst, wenn dein Hund nicht frisst:

Wie lange kann ein Hund ohne Essen überleben?

Hast du dir zufällig schon einmal die Fragen gestellt: Wie lange kann ein Hund nichts fressen? Nach wie vielen Tagen verhungert ein Hund?

Wie lange ist es normal, wenn der Hund nicht frisst? Sofern dein erwachsener Hund gesund ist, ist es nicht schlimm, wenn er mal 1–2 Tage mäkelig vor seinem Napf sitzt und nicht frisst. Hält die Appetitlosigkeit jedoch länger an, solltest du Maßnahmen ergreifen.

Hund frisst und trinkt nicht: Wann zum Tierarzt*zur Tierärztin?

Du fragst dich, wie lange du mit dem Besuch warten solltest, wenn dein Hund nicht frisst? Im Zweifel gilt: Lieber einmal zu viel zum Tierarzt*zur Tierärztin als einmal zu wenig:

Hund frisst nicht, ist aber fit

Frisst dein Hund plötzlich nicht mehr, aber verhält sich ansonsten wie gewohnt, solltest du ihn in den kommenden Tagen genau beobachten. Frage dich auch selbst:

Auch wenn dir dein Hund völlig normal, fit und gesund vorkommt, raten wir dir, deinen Tierarzt*deine Tierärztin zu besuchen, sobald er weniger von seinem Futter frisst und andere Maßnahmen bereits erfolglos gewesen sind.

Appetitlosigkeit beim Hund – 5 Tipps zur Appetitanregung