Persönliche Beratung: 0341 39 29 879-0 (Mo - Fr von 8 -18 Uhr) Futter deutschlandweit kostenloser Versand
Irish-Setter Header



futalis Ernährungskonzept

Irish Setter

Wesen und Charakter

Der Irish Setter ist ein eifriger, intelligenter und lernfreudiger Hund. Er zeigt sich jeden Tag aufs Neue voller Tatendrang und verbringt am liebsten viel Zeit mit seinem Besitzer. Da er ein starkes Bewegungsbedürfnis hat, muss er täglich ausgiebig bewegt werden. Als Jagdhund genießt er dabei vor allem lange Ausflüge in die Natur, wo er nach Herzenslust laufen, stöbern und jagen kann. Er zeichnet sich durch das Vorstehen auf weite Distanz aus. Seiner Familie oder seinem Herrchen gegenüber erweist sich der Irish Setter als liebevoller Hund, der seinen Menschen treu ergeben ist. Er ist kinderlieb und freundlich, will zugleich aber auch sowohl physisch als auch mental beschäftigt werden. Der Irish Setter sucht stets die Nähe zum Menschen und kommt nur schlecht damit zurecht, wenn er allzu häufig sich selbst überlassen wird. Fremden Menschen gegenüber tritt der Irish Setter freundlich auf, zeigt zugleich aber auch ein wachsames Verhalten.

Der Irish Setter ist ein sehr unabhängiger Hund, der einen erfahrenen und energischen Besitzer benötigt. Wenn er konsequent und mit dem nötigen Einfühlungsvermögen erzogen wird, gehorcht er trotz seines großen Selbstbewusstseins zuverlässig. Als Jagdhund ist er ausgesprochen widerstandsfähig und ausdauernd. Er weist ein hohes Maß an Energie auf und arbeitet während der Jagd unermüdlich und diszipliniert. Sowohl im Wald als auch auf freiem Feld leistet er wertvolle Dienste und bewegt sich dabei sehr schnell vorwärts. Der Irish Setter überzeugt aber nicht nur als ausdauernder Vorstehhund mit einem guten Geruchssinn, sondern eignet sich auch zum Vorliegen, Apportieren und zur Wasserarbeit. Auch außerhalb der Jagd hält er beständig Ausschau nach Wild – eine Eigenschaft, derer sich die Besitzer bewusst sein sollten.


Wissenswertes über die Ernährung des Irish Setters

Kennen Sie den Nährstoffbedarf Ihres Irish Setters? Dieser hängt von 9 ernährungsrelevanten Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem das Alter, Gewicht, die Größe und Aktivität, der Gesundheitszustand und Allergien.

Irish Setter

Aktivitäten mit dem Irish Setter

Die heutige Verwendung des Irish Setters ist regional unterschiedlich. Während er in seiner irischen Heimat nach wie vor als Jagdhund eingesetzt wird, ist er in England vor allem als Ausstellungshund beliebt. Der freundliche und kinderliebe Irish Setter eignet sich ebenfalls gut als Familien- und Begleithund. Er will jedoch ausgiebig und am liebsten in der freien Natur bewegt werden. Menschen, die wenig Zeit für ihren Hund aufbringen können, kommen daher nur bedingt mit dem Irish Setter zurecht. Sein temperamentvoller Charakter setzt außerdem eine konsequente Erziehung durch einen erfahrenen Halter voraus, der sich gegen den selbstbewussten Irish Setter durchzusetzen weiß.

Irish Setter Wesen

Geeignete Sportarten für den Irish Setter


Herkunft & Geschichte

Der Irish Setter entstand ursprünglich aus Kreuzungen zwischen Pointern und aus Frankreich eingeführten rotweißen Epagneuls. Er wurde in seiner irischen Heimat schon immer als Jagd- und Gebrauchshund eingesetzt. Der Rassetyp zeichnete sich bereits im 18. Jahrhundert deutlich ab. Durch eine strenge Auslese und weitere Einkreuzungen erzielte man schließlich im 19. Jahrhundert verbesserte Rassemerkmale, die den heutigen sehr nahe kommen. 1874 wurden rote und rotweiße Setter erstmalig in Dublin auf einer Ausstellung vorgeführt. Im Jahr 1876 fasste der Ulster Irish Red Setter Club noch beide Farbvarianten unter dem Begriff Irish Setter zusammen, ab 1882 wurden nur noch rote Setter anerkannt. Der erste Rassestandard wurde 1886 vom Irish Red Setter Club festgelegt.


Rassemerkmale Irish Setter

In der Einteilung des größten kynologischen Dachverbands "Fédération Cynologique Internationale" (FCI) zählt der Irish Setter zur Gruppe 7 "Vorstehhunde" und darin zur Sektion 2 "Britische und irische Vorstehhunde". Laut dem FCI Standard erreicht er eine Widerristhöhe von 58-67 cm bei Rüden und 55-62 cm bei Hündinnen. Der Irish Setter hat einen athletischen und gut proportionierten Körperbau. Das Haarkleid ist von mäßiger Länge mit feinem, flach anliegendem Haar. Am Bauch bildet sich eine Befransung, die sich bis zum Hals fortsetzen kann, die Läufe zeigen ebenfalls eine starke Befederung. Der Irish Setter wird ausschließlich in der Farbe Kastanienbraun gezüchtet. Weiße Anteile an Brust, Hals und Zehen sowie weiße Abzeichen im Gesicht sind jedoch ebenfalls möglich.

Der Irish Setter hat einen langen schlanken Kopf, bei dem Oberkopf und Fang gleich lang sind. Der Schädel zeigt einen ausgeprägten Hinterhauptstachel, betonte Brauenbögen und einen deutlich ausgeprägten Stop. Die Augen sind dunkelbraun oder von dunklem Haselnussbraun. Die Ohren sind weit hinten angesetzt und liegen am Kopf an. Der Irish Setter hat einen muskulösen, aber nicht dicken Hals, der leicht gebogen ist und keine lose Kehlhaut zeigt. Der Brustkorb ist tief mit gut gewölbten Rippen. Er erscheint in der Vorderansicht eher schmal. Die Lenden sind ebenfalls leicht konkav und muskulös. Die Rute ist mäßig lang und tief angesetzt. Sie sollte in einem harmonischen Verhältnis zur Körpergröße stehen und wird höchstens auf Rückenhöhe getragen.

Irish Setter Rassemerkmale

Der Irish Setter hat gerade und sehnige Vorderläufe mit tief gelagerten Ellenbogen. Die Schulter liegt tief und ist schräg nach hinten gelagert. Die Hinterhand präsentiert sich breit und kraftvoll mit langen muskulösen Oberschenkeln. Die Unterschenkel sind kurz und kräftig, die Sprunggelenke gut gewinkelt.


Weitere Themen über den Irish Setter