Labrador Retriever

Labrador Steckbrief

Bewegungsdrang
Familienhund
Aggressionspotenzial
Jagddrang

Inhaltsverzeichnis

Unterschied Labrador und Labrador Retriever

Einen Unterschied zwischen einem Labrador und einem Labrador Retriever gibt es nicht:

Charakter, Eigenschaften und Wesen

Der Labrador Retriever besticht durch sein ausgeglichenes und besonders familienfreundliches, kinderliebes Wesen:

Erziehung, Temperament und Haltung

Labrador-Retriever-sitzt-im-Blätterhaufen

Passt ein Labrador zu mir? Um diese Frage beantworten zu können, solltest du dir neben dem Charakter der Hunderasse ihre Erziehung und Haltung näher anschauen:

Die Fellpflege eines Labrador Retrievers ist einfach zu bewältigen: Einmal die Woche bürsten reicht aus; während des Haarwechsels solltest du der Pflege etwas mehr Aufmerksamkeit widmen.

Ernährung

Kennst du den Nährstoffbedarf deines Labrador Retrievers? 9 ernährungsrelevante Faktoren bestimmen diesen maßgeblich. Unter anderem zählen sein Alter, sein Gewicht, seine Größe, seine Aktivität, sein Gesundheitszustand und seine Allergien dazu.

Labrador-in-der-Natur

Linien

In der Zucht haben sich mittlerweile zwei Linien herausgebildet, die mal mehr und mal weniger vom Rasseideal abweichen: die sogenannte Show- und Arbeits- oder auch Field-Trial-Linie.

Arbeitslinie: Jagdhund

Der Labrador Retriever ist ausdauernd, geduldig und arbeitswillig, besitzt also die entscheidenden Merkmale, die ihn zu einem perfekten Arbeitstier und Jagdhund machen:

Showlinie

Die besondere Liebe von Labradoren zum Apportieren macht den Vierbeiner nicht nur zu einem hervorragenden Familienhund, sondern ebenfalls zu einer erfolgreichen Rasse im Hundesport. Nicht umsonst heißt diese Hunderasse „Labrador Retriever“, denn „to retrieve“ bedeutet übersetzt „apportieren“:

Wie unterscheiden sich die Arbeits- und Showlinien beim Labrador?

Labrador Retriever der Arbeitslinie sind

Labradore der Showlinie sind dagegen

Das bedeutet jedoch nicht, dass ein Labbi der Showlinie nicht arbeiten kann. Wie oben beschrieben, lassen auch sie sich für das Apportieren, für Familienaktivitäten wie Joggen oder andere Hundesportarten begeistern.

Geschichte und Herkunft

Labrador-Retriever-im-Wasser

Die Heimat des Labrador Retrievers liegt nicht, wie die Vermutung nahe legt, in Labrador, sondern in Neufundland, einer Atlantikinsel im Osten Kanadas. Da Kanada eine britische Kolonie gewesen ist, die auch heute noch zum Commonwealth gehört, zählt der Labrador zu den britischen Hunderassen, obwohl er nicht aus England stammt. 

Aufgrund seines wasserabweisenden Fells, seines otterartigen Schwanzes und der Tatsache, dass er ein guter Schwimmer ist, züchtete man ihn in Neufundland, der Labrador-Insel, zum Apportieren von aus den Fischernetzen entkommenen Fischen und zur Begleitung der Barken im Wasser.

Mit dem Neufundländer ist er eng verwandt. Diese Züchtung, zunächst „St. John’s Hund“ genannt, wurde um das Jahr 1830 in England eingeführt. 1903 erkannte der „Kennel Club“ den Labrador Retriever offiziell als Rasse an. 

In Deutschland gründete man den ersten Retriever-Verein im Jahr 1963. Seit 1984 gibt es darüber hinaus den „Labrador Club Deutschland“.

Mischlinge

Der bekannteste und wohl beliebteste Labrador-Mix ist der Labradoodle, eine Kreuzung zwischen dem Labrador Retriever und dem Pudel. Andere beliebte Mixe sind Paarungen mit Schäferhunden oder Golden Retrievern. Ob solche Hybridrassen oder Mischlinge jedoch gesünder als reinrassige Exemplare sind, lässt sich auf den ersten Blick kaum beantworten und gleicht mehr einem waghalsigen Glücksspiel.

Labbi Welpen

Labrador-Retriever-Welpe-auf-Blumenwiese
Labrador-Welpe-auf-dem-Sofa

Rassemerkmale des Labradors

Der größte internationale kynologische Dachverband ist die „Fédération Cynologique Internationale“ (FCI). Jede Hunderasse, die dieser Verband anerkennt, erfährt eine systematische Einteilung in Gruppen und Sektionen. Innerhalb dieser Unterteilung wurde der Labrador Retriever in die Kategorie 8 „Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde“ und darin in der Sektion 1 „Apportierhunde“ eingeteilt.

Rassestandard

Farbe und Merle

Der Rassestandard erlaubt, dass das Haarkleid des Labrador Retrievers viele Farbvariationen aufweisen darf:

Kurzhaar oder Langhaar?

Labrador Retriever haben kurzes und dichtes Haar, das nicht wellig ist. Der Jagdhund zählt somit zu den kurzhaarigen Hunderassen. Langhaarige Vertreter sind dagegen nicht vorgesehen und entsprechen nicht dem Rassestandard.

Beißkraft

Labrador-Retriever-rennt-über-Wiese

Der Labrador Retriever hat einen kräftigen Fang:

Krankheiten

Die wachsende Beliebtheit des Labrador Retrievers hat seit geraumer Zeit zu einer regelrechten Überzüchtung mit all ihren negativen Begleiterscheinungen geführt. Rassespezifische Hundekrankheiten weist der Labrador daher leider immer öfter auf, wenn er nicht in einem Verein des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) gezüchtet wird, in dem es strenge Auflagen zu den Gesundheitsergebnissen der Elterntiere gibt.

Die Hüftgelenksdysplasie ist eine Erbkrankheit des Labradors, die du durch ein angepasstes Futter positiv beeinflussen kannst:

Bei der Krankheit passen Hüftgelenkspfanne und -kopf nicht korrekt ineinander, was dem Labbi starke Schmerzen bereiten kann, wenn er sich bewegt.

Da der Labrador Retriever ein sehr aktiver Hund ist und sich gerne bewegt, solltest du bereits im Junghundealter auf eine angemessene Ernährung achten, um das Risiko einer HD möglichst gering zu halten.

Schütze deinen jungen Labrador insbesondere vor einer Energieüberversorgung.

Achte in der Wachstumsphase auf eine bedarfsgenaue Zuteilung von Kalzium und Phosphor.

Da bereits junge Deutsche Boxer an einer HD erkranken können, solltest du während der kritischen Phase seines Wachstums sein Futter mehrmals anpassen, um Über- und Unterversorgungen auszuschließen. Reichere das Futter deines erkrankten Tieres am besten mit gelenkunterstützenden Inhaltsstoffen an und vermeide, dass er übergewichtig wird.

Lahmt dein junger Labrador Retriever, nachdem er aufgestanden ist, läuft er sich erst mit der Zeit ein, zeigt er Schmerzen im Ellenbogengelenk, Kraftverluste auf der Vorderhand oder Probleme, wenn er sich schnell wendet oder springt, besteht ein Verdacht auf Ellenbogendysplasie:

Die Erkrankung kann unterschiedlich bei deinem Labrador in Erscheinung treten, zum Beispiel als Osteochondrosis dissecans (OCD), in Form eines gebrochenen Processus coronoideus oder eines isolierten Processus anconaeus.

Bei allen Ausprägungen ist problematisch, dass sich der Knorpel in der Wachstumsphase nicht richtig verknöchert, sich möglicherweise ablöst und als „Gelenkmaus“ im Gelenk verbleibt. Dein Labrador Retriever hat infolgedessen Schmerzen und ist anfällig für Entzündungen.

Arthrosen können als Spätfolge entstehen.

Unter OCD versteht man eine Entwicklungsstörung des Skeletts, die öfter bei großen und schnellwachsenden Hunden, wie dem Labrador Retriever, vorkommt:

Der Gelenkknorpel (vermehrt im Schultergelenk) ist von einer Wachstumsstörung betroffen: Ein Teil des Knorpels löst sich mitsamt dem darunterliegenden Knochengewebe ab.

Der gesamte Bewegungsablauf deines Labradors ist in der Folge gestört. Die ersten Anzeichen eines unsauberen Gangbildes siehst du vorwiegend im Alter zwischen 5 und 12 Monaten, bald fallen dir aber schon gravierende Lahmheiten auf.

Das Gelenk deines Labrador Retrievers ist aufgrund der Entzündungen gefüllt. Dies kann starke Schmerzen hervorrufen.

Die Ursachen für diese Erkrankung sind nicht eindeutig. Nachgewiesen wurden erbliche und futterbedingte Komponenten sowie hormonelle Imbalancen. Auch Traumata können eine OCD bei deinem Labrador auslösen.

Achte daher gerade während der Wachstumsphase deines Labrador Retrievers auf die Kalzium-, Energie- und Vitaminzufuhr, weil sich sein Bedarf in diesem Zeitraum ständig ändert:

Sowohl Über- als auch Unterversorgungen können in der sensiblen Wachstumsphase zu schwerwiegenden Problemen, wie der OCD, führen.

Beuge der OCD effektiv vor, indem du das Futter deines Labradors an jede Lebensphase anpasst. 

Futtermittelallergien treten durch immunologische Reaktionen deines Labrador Retrievers auf bestimmte Futterbestandteile, sog. Allergene, auf:

Dies kann Hautprobleme und chronische Magen-Darm-Störungen bei deinem Labrador verursachen.

Der entstehende Juckreiz führt zu weiteren Hautschäden, weil dein Labrador Retriever die betroffenen Stellen kratzt, leckt und beißt.

Bakterien können sich auf den geschädigten Regionen ansiedeln und eine Sekundärinfektion auslösen.

Bei der Futterwahl für einen allergiegeplagten Labrador solltest du daher darauf achten, dass keines der Allergene im Futter enthalten ist. Führe dazu im Vorfeld eine Eliminationsdiät durch, um die entsprechenden Futtermittel zu identifizieren, auf die dein Labbi allergisch reagiert.

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) entwickelt sich aufgrund eines Insulinmangels. Zucker reichert sich als Folge im Blut an und die Zellen können den Stoff nicht verwerten. Diabetes kann beim Labrador Retriever ähnlich wie beim Menschen zu erheblichen körperlichen Einschränkungen führen:

Zunächst kommt es zu einer erhöhten Harnausscheidung und erhöhten Zuckergehalten im Urin.

Danach kann es dazu kommen, dass dein Labrador aufgrund der fehlenden Energie an Kondition verliert und trotz reichlicher Futteraufnahme immer weiter abnimmt.

Infolge des verstärkten Proteinabbaus, der aus dem Mangel an Kohlenhydraten resultiert, fehlen wichtige Bausteine für das Immunsystem und es kommt zu Immunschwächen und Defiziten in der Wundheilung.

Schließlich ist auch die Entstehung eines Grauen Stars möglich.

Erkrankt dein Labrador an Diabetes, spielt die Ernährung eine zentrale Rolle in der Therapiebegleitung:

Das Futter für einen erkrankten Labrador sollte vor allem ausreichend Rohfaser enthalten und möglichst kohlenhydratarm sein, weil der höhere Rohfasergehalt zu einer verlangsamten Aufnahme des Zuckers im Blut führt.

Biete deinem kranken Labbi stets dasselbe Futter an und passe seine Insulindosierung auf seine Nahrungsaufnahme an.

Progressive Retina Atrophie (PRA)

Hereditäre Katarakt (HC)

Labrador kaufen

Der Kauf eines Labrador Retrievers hat sich noch nie so schwierig gestaltet wie heute. Gerade weil diese Rasse so beliebt geworden ist, solltest du die doppelte und dreifache Mühe darauf verwenden, einen seriösen und gewissenhaften Züchter zu finden.

Züchter

Nur ein gewissenhafter Züchter wird dir gesunde Labrador-Welpen präsentieren. Sobald du aber einen solchen gefunden hast, kannst du dein Herz ohne Bedenken von den süßen Welpen erobern lassen! Hunderassen, die die FCI anerkannt hat und über einen Verein des VDH gezüchtet werden, müssen zahlreiche Voraussetzungen für die Zucht mitbringen:

Labrador Mini

Wie der Labradoodle haben seit einiger Zeit kleinere Exemplare des Labrador Retrievers, sogenannte Mini-Labradore, den Markt für Designerhunde erreicht. Dieses und ähnliche Phänomene sind durchaus problematisch, weil sie einen wesentlichen Anteil an der Überzüchtung von Hunderassen mit der Weitergabe von Erbkrankheiten haben und somit gegen die Gesundheit der Tiere gehen.

Labrador in Not

Labradore-im-Wald

In Anbetracht dessen, dass Labrador Retriever in Deutschland beliebte Hunde sind, ist es mitnichten ausgeschlossen, dass du ausgewachsene oder junge Exemplare des Jagdhundes in Zuchtvereinen oder Tierheimen auffindest. Der Retriever in Not e.V. ist z. B. eine bekannte Anlaufstelle. 

Habe jedoch im Kopf, dass ein Labrador in Not eventuell schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und infolgedessen ein auffälliges Verhalten im Umgang mit Menschen, Hunden und anderen Tieren entwickelt hat.

Preis

Was kostet ein Labrador? Die Kosten eines Labrador Retrievers von einem seriösen Züchter mit Papieren betragen ca. 1300 bis 1800 €.

Das könnte dich auch interessieren

Das Labrador-Retriever-Fieber hat dich gepackt? Erfahre mehr über Labbi Welpen, 5 wissenswerte Fakten und ihre Gewichtsentwicklung. 

Du willst deinen krankheitsanfälligen Labbi schützen? Ein Futter, das seinen Bedürfnissen gerecht wird, findest du bei uns.

Zögerst du noch, einen Hund bei dir einziehen zu lassen, weil du nicht weißt, wie lange er dich begleiten wird? 

Zögerst du noch, einen Hund bei dir einziehen zu lassen, weil du nicht weißt, wie lange er dich begleiten wird? 

Du willst deinen krankheitsanfälligen Labbi schützen? Ein Futter, das seinen Bedürfnissen gerecht wird, findest du bei uns.

Das Labrador-Retriever-Fieber hat dich gepackt? Erfahre mehr über Labbi Welpen, 5 wissenswerte Fakten und ihre Gewichtsentwicklung. 

Entdecke weitere Hunderassen

Quellen

Can Vet J. 1995 Aug; 36(8): 494–502. The pathogenesis and diagnosis of canine hip dysplasia: a review. Fries CL, Remedios AM.

J Small Anim Pract. 2011 Apr;52(4):182-9. doi: 10.1111/j.1748-5827.2011.01049.x. Treatment of hip dysplasia. Anderson A.

Vet Clin North Am Small Anim Pract. 1998 Jan;28(1):115-35. Nutrition and osteochondrosis. Richardson DC, Zentek J.

PLoS One. 2010 Oct 22;5(10):e12797. Genetic evaluation of hip score in UK Labrador Retrievers. Lewis TW, Blott SC, Woolliams JA.

Vet Clin North Am Small Anim Pract. 1995 May;25(3):585-97. Nutritional therapy for diabetes mellitus. Ihle SL.

Clin Dermatol. 2010 Nov-Dec;28(6):686-93. Nutrition and skin diseases in veterinary medicine. Hensel P.